Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Ein Toter, 16 Verletzte: Zwei Großbrände erschüttern Stadthagen
Nachrichten Der Norden Ein Toter, 16 Verletzte: Zwei Großbrände erschüttern Stadthagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 31.03.2019
Feuerwehrleute bekämpfen einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in Stadthagen. Quelle: Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg/dpa
Anzeige
Stadthagen

Zwei Großbrände in der Altstadt von Stadthagen haben am frühen Sonntagmorgen zur Auslösung des sogenannten Stadtalarms geführt: Mehr als 200 Feuerwehrleute der Kreisstadt und umliegender Kommunen waren im Einsatz.

Zwei Großbrände haben sämtliche Feuerwehrmänner in Stadthagen am frühen Sonntagmorgen beschäftigt. Ein Mann starb, mehr als ein Dutzend Menschen wurde verletzt.

Der erste Brand wurde um 3.40 Uhr gemeldet: In der Echternstraße war ein Feuer im zweiten Obergeschoss eines Altbaus ausgebrochen. Flammen schlugen aus den Fenstern, als die Feuerwehr eintraf. Polizisten, die zuerst vor Ort waren, konnten noch zwei Familien mit kleinen Kindern wecken und aus dem Haus bringen. Eine Beamtin lief sogar bis ins zweite Obergeschoss, wo ein 73-Jähriger im Flur vor einer Wohnungstür saß. Der Mann konnte schwer verletzt gerettet werden, auch die Beamtin zog sich leichte Verletzungen zu. In der Wohnung, in der das Feuer ausgebrochen war, entdeckten dann Feuerwehrmänner einen toten Mann.

Zweiter Brand um 7.20 Uhr gemeldet

Kaum war der Einsatz beendet, wurde ein zweiter Großbrand in rund 200 Meter Entfernung am Eingang der Altstadt von Stadthagen gemeldet: Auch dort war gegen 7.20 Uhr in einem Wohnhaus ein Feuer ausgebrochen. Die Flammen breiteten sich vom zweiten Obergeschoss auf den Dachstuhl aus. Wiederum konnten die Rettungskräfte mehrere Einwohner aus dem Gebäude bringen. Laut Axel Bergmann, Sprecher der Polizeinspektion Nienburg/Schaumburg, gibt es insgesamt 16 Verletzte, darunter drei Feuerwehrleute. Einen Zusammenhang zwischen beiden Bränden sieht er in einer ersten Einschätzung nicht: „Das ist sehr, sehr selten, aber es ist anscheinend passiert.“ Beide Brandorte werden aber noch genau untersucht.

Beim sogenannten Stadtalarm waren sämtliche Feuerwehrmänner von Stadthagen im Einsatz – außerdem waren noch zwei weitere Drehleitern aus Bückeburg und Bad Nenndorf vor Ort. Bei beiden Bränden löste die Leitstelle den sogenannten „Massenanfall von Verletzten“ aus.

Von RND/sbü

Das schöne Wochenende haben auch zahlreiche Motorradfahrer zum Saisonstart genutzt. Während sich viele Menschen an lärmenden Maschinen stören, haben Hoteliers und Gastronomen in Harz und Weserbergland die Biker als Kunden entdeckt.

31.03.2019

Zum Bau des A20-Elbtunnels haben Schleswig-Holstein und Niedersachsen eine Planungsvereinbarung getroffen. Die Vorbereitungen für das Milliardenprojekt sollen vorangetrieben werden, so dass der Bau beginnen kann, wenn die Autobahn von beiden Seiten die Elbe erreicht.

30.03.2019

Statt eines Hechts war eine Granate am Haken: Ein 27 Jahre alter Angler hat in Emden einen gefährlichen Fang gemacht. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst barg den Fang.

30.03.2019