Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Städtetag fordert Corona-Teststrategie vom Land Niedersachsen
Nachrichten Der Norden Städtetag fordert Corona-Teststrategie vom Land Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 17.05.2020
Gerade in Altenheimen solle regelmäßig getestet werden, da diese Personengruppe besonders gefährdet sei. Quelle: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/Symbolbild
Anzeige
Hannover

Der Niedersächsische Städtetag verlangt von der Landesregierung eine umfassende Corona-Teststrategie. „Gerade ältere Menschen in Alten- und Pflegeheimen sowie die dort tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen regelmäßig auf eine Corona-Infektion getestet werden“, forderte Ulrich Mädge, Präsident des Niedersächsischen Städtetages, am Wochenende. Diese Personengruppen seien besonders gefährdet, sagte Lüneburgs Oberbürgermeister.

Der Vizepräsident des Städtetages und Oberbürgermeister von Salzgitter, Frank Klingebiel, plädierte dafür, bei den Tests an weitere Berufsgruppen zu denken. Das Personal von Kliniken und Rettungsdiensten sowie Erzieherinnen und Erzieher seien auch erheblichen Risiken ausgesetzt.

Anzeige

Krankenkassen sollen Kosten für Testreihen übernehmen

Der Verband erwartet, dass die Krankenkassen die Kosten für die Testreihen übernehmen. Dafür müssten Regelungen geschaffen werden, hieß es. Alternativ sollten die Kosten aus dem Bundes- oder Landeshaushalt aufgebracht werden. Keinesfalls dürften die Kommunen auf ihnen hängenbleiben. Unter den mehr als 500 Menschen, die bisher in Niedersachsen mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben sind, waren sehr viele hochbetagte Pflegeheimbewohner.

Von dpa/lni