Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Warum Niederländer so gerne nach Niedersachsen kommen
Nachrichten Der Norden Warum Niederländer so gerne nach Niedersachsen kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 02.07.2018
Natur zieht bei den Niederländern: Das Theikenmeer bei Ostenwalde im Emsland. Quelle: Andreas Schüring
Anzeige
Hannover

Unter den Urlaubsgästen aus dem Ausland haben in Niedersachsen die Nachbarn aus den Niederlanden weiterhin die Nase vorn. 2017 gab es nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Niedersachsen eine Million Übernachtungen holländischer Gäste, gefolgt von knapp 400.000 Übernachtungen dänischer und 285.000 polnischer Gäste. Insgesamt sind elf Prozent aller Urlauber aus dem Ausland.

„Niederländische Gäste bevorzugen Reisen in die Natur und in die Berge, während Urlauber aus Dänemark eher Städtereisen unternehmen“, sagte Renate Rebmann vom Tourismus Marketing Niedersachsen (TMN). Vor allem die Grafschaft Bentheim, das Emsland und das Osnabrücker Land seien aufgrund der Nähe bei niederländischen und auch belgischen Gästen sehr beliebt. Die Dänen hingegen steuerten gerne Regionen im Einzugsgebiet der vom Norden kommenden Autobahn 7 an, etwa die Lüneburger Heide.

Laut Statistik kamen 2017 rund 14,5 Millionen Übernachtungsgäste nach Niedersachsen, das ist ein Plus von 2,8 Prozent gegenüber 2016. Insgesamt wurden 43,5 Millionen Übernachtungen registriert. Der Zuwachs fiel mit 1,7 Prozent zwar etwas schwächer aus als in den beiden Vorjahren, ist aber weiter auf Rekordniveau. Durchschnittlich blieb ein Urlauber für drei Übernachtungen.

Die Zeiten, in denen so mancher Niederländer dem großen Nachbarn im Osten die kalte Schulter zeigte, sind längst vorbei. Und davon profitiert auch die Landeshauptstadt.Hannover, die relaxte Schwester von Berlin“, warb das Fahrgastmagazin der holländischen Bahn im vergangenen Jahr und schwärmte von der Messestadt, die grün und trendy ist. Die Altstadt, die Markthalle, der Apfelkuchen im Kaffee, der Szenestadtteil Linden und die Skybar mit Blick über die Landeshauptstadt wurden angepriesen.

Von der Beliebtheit bei den Niederländern profitiert auch die Stadt Bremen. „Die beiden größten Auslandsmärkte sind schon seit vielen Jahren die Niederlande und Großbritannien“, sagte eine Sprecherin der Bremer Touristik-Zentrale. „An Platz drei wechseln sich die USA, Frankreich und Spanien ab.“ Laut Statistik gab es 2017 in Bremen 52.650 Übernachtungen von Niederländern, 1,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Bei den britischen Gästen hingegen sank die Zahl um 11,1 Prozent auf 37 399. Die Besucher aus China legten um 19,2 Prozent zu, liegen damit aber weiterhin nur auf Platz zehn.

Von RND/frs/dpa

Auf der Autobahn 2 hat es am Montag zwischen Garbsen und Hannover-Herrenhausen einen schweren Unfall gegeben. Der Fahrer eines Abschleppwagens wurde von einem Lkw erfasst und getötet.

02.07.2018

In drei Fällen haben sich am Wochenende in Gifhorn Exhibitionisten vor Frauen entblößt. Die Polizei hofft nun, durch Täterbeschreibungen sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung zu erhalten.

02.07.2018

Mit verdichteten Fahrplänen, modernen Bussen und Bahnen sowie dem Ausbau des Radnetzes wird in Niedersachsen in den öffentlichen Nahverkehr investiert. Dennoch nutzen immer mehr Menschen das Auto für den Weg zur Arbeit.

02.07.2018