Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden 200.000 Euro Beute: Unbekannte überfallen Juwelier in Braunschweiger Schloss-Arkaden
Nachrichten Der Norden 200.000 Euro Beute: Unbekannte überfallen Juwelier in Braunschweiger Schloss-Arkaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:40 21.04.2020
Unbekannte haben am Montagabend ein Juweliergeschäft in Braunschweig überfallen (Symbolbild). Quelle: Klaus-Dietmar Gabbert
Anzeige
Braunschweig

Eigentlich bereitete sich Juweliergeschäft „Laurea Schmuck“ im Braunschweiger Einkaufszentrum „Schloss-Arkaden“ gerade auf die Wiedereröffnung nach der Corona-Zwangpause vor. Am Dienstag sollte der Laden seine Türen wieder für Kundschaft öffnen. Doch stattdessen klopften genau dort gegen 18.45 Uhr am Montagabend zwei Männer.

Der Ehemann der Inhaberin (46) öffnete die Tür, in dem Glauben, es handele sich um Kundschaft. Doch unmittelbar danach drängten die Männer ihn in den Laden und bedrohten ihn mit einer Pistole. Dann zwangen sie ihn, die Vitrinen mit wertvollem Schmuck zu öffnen – schließlich flohen sie nach kurzer Zeit mit Juwelen und Bargeld im Wert von 200.000 Euro.

Anzeige

Täter nutzen Corona-Situation aus

Das Opfer des Überfalls rief umgehend die Polizei, nachdem die Unbekannten das Geschäft verlassen hatten. Nun suchen die Beamten nach dem Täter-Duo. Beide sollen sich mit Mundschutzen und Einweghandschuhe maskiert haben – kein seltener Anblick in Corona-Zeiten.

Der eine Täter soll zudem etwa 1,85 Meter groß, von kräftiger Statur und etwa Ende 20 sein. Er hatte kurze Haare, einen Vollbart und trug ein Holzfällerhemd über der Jeanshose sowie ein schwarzes Basecap. Der zweite Unbekannte ist etwa 1,70 Meter groß und hat eine hagere dünne Statur. Sein Alter schätzte der Zeuge auf Anfang 20. Auch er hat kurze Haare, trug ein helles T-Shirt unter einer Jeansjacke. Dazu eine dunkle Hose, ein graues Basecap mit „Nike“-Zeichen, sowie einen großen blauen Rucksack.

Da der Überfall während der Öffnungszeiten der „Schloss-Arkaden“ passierte, hofft die Polizei auf hilfreiche Hinweise. Zeugen werden gebeten sich unter der Rufnummer 0531/476-2516 zu melden.

Von RND/mrx

Anzeige