Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Verheerendes Feuer in Hühnerstall – 86.500 Tiere verendet
Nachrichten Der Norden Verheerendes Feuer in Hühnerstall – 86.500 Tiere verendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 25.07.2019
Etwa 80 000 Hühner sind bei dem Feuer in einem Stall bei Neuenkirchen-Vörden (Landkreis Vechta) verendet. Quelle: Feuerwehr/dpa
Anzeige
Neuenkirchen-Vörden

Etwa 86.500 Hühner sind bei einem Feuer in einem Stall bei Neuenkirchen-Vörden (Landkreis Vechta) verendet. Die Ursache für das Feuer dem Legehennen-Betrieb ist zunächst weiter unklar. Brandermittler könnten das 20 mal 120 Meter große Gebäude derzeit nicht betreten, weil es dort noch zu heiß sei, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag.

Anders als zunächst angenommen, hatte das Feuer nicht von einem Feld auf das Stallgebäude bei Neuenkirchen-Vörden übergegriffen sondern war in dem Gebäude ausgebrochen. Anschließend geriet auch das nahe abgeerntete Feld in Brand. Der Schaden liegt bei rund 2,8 Millionen Euro. Die Feuerwehr setzte 176 Kräfte und 40 Fahrzeuge ein.

Von RND/lni

Die Bundeswehr hatte nach einem mehrwöchigen Moorbrand auf dem Gelände der Wehrtechnischen Dienststelle 91 bei Meppen den Testbetrieb ausgesetzt, aber seit Anfang Jahres wieder auf mehrere Phasen verteilt anlaufen lassen.

24.07.2019

Die Staatsanwaltschaft Hildesheim hat nach sieben Monaten Ermittlungen Anklage gegen den 94-jährigen Ex-SS-Mann Karl M. aus Nordstemmen erhoben. Die wichtigsten Fragen und Antworten zu einem Verfahren, das in vielerlei Hinsicht besonders ist.

24.07.2019

Zwei tödliche Badeunfälle haben sich in Niedersachsen innerhalb weniger Stunden ereignet: In Clausthal-Zellerfeld starb in der Nacht ein 26-Jähriger. Aus dem Tankumsee bei Gifhorn konnte ein Vermisster erst am Mittwoch geborgen werden.

24.07.2019