Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Wegen Corona: Zahl der Einbrüche in Niedersachsen stark gesunken
Nachrichten Der Norden

Wegen Corona: Weniger Einbrüche in Niedersachsen und Bremen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:15 27.12.2020
Aufgrund von Ausgangsbeschränkungen, dem Wegfall kultureller Angebote und Home-Office waren mehr Menschen zuhause und haben damit Einbrechern das Treiben erschwert.
Aufgrund von Ausgangsbeschränkungen, dem Wegfall kultureller Angebote und Home-Office waren mehr Menschen zuhause und haben damit Einbrechern das Treiben erschwert. Quelle: Philipp von Ditfurth/dpa
Anzeige
Hannover

Wohnungseinbrüche sind während der Corona-Pandemie in Niedersachsen und Bremen deutlich seltener geworden. Die Zahl der Fälle lag nach vorläufigen Daten des Landeskriminalamtes (LKA) Niedersachsen in diesem Jahr rund 25 Prozent niedriger als 2019, wie eine Sprecherin der Behörde mitteilte.

Ein Grund sei die häufigere Anwesenheit der Bewohnerinnen und Bewohner wegen Homeoffice, Pandemieauflagen oder auch Kurzarbeit. Der eingeschränkte Reiseverkehr innerhalb Europas sei ein weiterer Faktor. Ein ähnlicher Trend zeigte sich auch bei Einbrüchen in Gewerbeimmobilien und Betriebe, jedoch war der Rückgang nicht so deutlich wie bei den Wohnungseinbrüchen.

Mehr Einbrüche in Büros und Verkaufsräumen

Nach der Corona-Krise dürfte sich der Trend bei Eigentumskriminalität so nicht fortsetzen, hieß es. Während Phasen mit Lockerungen der Pandemiemaßnahmen wurde 2020 zum Beispiel beim Autodiebstahl ein Anstieg bis hin zum Vorjahresniveau festgestellt.

Lesen Sie auch: Cybercrime, Abzocke, Drogen: Betrüger haben 2020 schnell auf die Corona-Lage reagiert

Die Polizei in der Stadt Bremen verzeichnete bei den Wohnungseinbrüchen von Januar bis einschließlich November 2020 sogar einen Rückgang von knapp 40 Prozent im Vergleich zu 2019. Durch die veränderten Tatgelegenheiten während der Pandemie habe sich der Einbruchdiebstahl erkennbar hin zu Büro-, Arbeits-, Lager- oder Verkaufsräumen verlagert. Zahlen lagen zunächst aber nicht vor.

Schon in den Vorjahren waren Einbrüche in Bremen weniger geworden, allerdings nicht in diesem Maße. Nach Angaben der Polizei schnappen Einbrecher immer öfter zu hellen Tageszeiten zu. Auffällig sei weiterhin, dass Täter trotz der eindeutigen Anwesenheit von Bewohnern einbrechen.

Von RND/dpa