Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Der Norden Niedersachsen will Flüchtlinge zu Lokführern ausbilden
Nachrichten Der Norden Niedersachsen will Flüchtlinge zu Lokführern ausbilden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 12.09.2019
Angesichts des Mangels an Lokführern wollen die Grünen im Niedersächsischen Landtag Flüchtlinge zu Lokführern ausbilden. Quelle: Jan Woitas/zb/dpa
Anzeige
Hannover

Niedersachsen will nach baden-württembergischem Vorbild eine Ausbildung von Flüchtlingen zu Lokomotivführern prüfen. So soll dem Ausfall vieler Regionalzüge wegen Personalmangels ein Ende bereitet werden. Ein entsprechender Antrag der Grünen-Fraktion stieß im Landtag am Donnerstag auf breite Unterstützung. Der AfD-Abgeordnete Stefan Henze regte indes an, lieber im europäischen Ausland wie etwa in Spanien, wo es eine hohe Jugendarbeitslosigkeit gibt, nach Lokführernachwuchs zu suchen.

Fast 8000 Zugausfälle in fünf Monaten

Wie eine frühere Landtagsanfrage der Grünen ergab, fielen von Januar bis Mai dieses Jahres in Niedersachsen bereits ungeplant 7850 Züge ganz oder teilweise aus. Dies bedeutete eine Ausfallquote von 1,3 Prozent der im Fahrplan stehenden Züge. In 42,4 Prozent der Fälle fehlte der Lokführer, bei 22,2 Prozent der Fälle gab es einen Defekt am Zug. Der bundesweite Lokführermangel sorgt auch in anderen Bundesländern für Ausfälle im Zugverkehr.

Lesen Sie auch

Lokführermangel: Nordwestbahn streicht Zugverbindungen

Deutsche Bahn will Quereinsteiger für Lokführerberuf begeistern

Tausende Züge fallen aus – Personalsuche jetzt auch im Ausland

Von RND/lni

Luftballons verbieten? Das Echo auf die vermeintliche Forderungen der niedersächsischen Grünen-Vorsitzenden Anne Kura war laut und bisweilen hämisch – auch Belit Onay, Grünen-Kandidat für die OB-Wahl in Hannover hält nichts von einem generellen Verbot.

12.09.2019

In Deutschland sind im Jahr 2019 bislang deutlich weniger Menschen ertrunken als im Vorjahreszeitraum. In Niedersachsen gab es 42 Tote, in Mecklenburg-Vorpommern dagegen deutlich mehr als im Vorjahr.

12.09.2019

Ein Haus in Gifhorn nahm rund 25 Jahre lang hilfebedürftige Kinder auf. Jetzt sitzt das Ehepaar, das die Gruppe Tag und Nacht betreute, in Untersuchungshaft. Hat der Mann Mädchen sexuell missbraucht und gequält und die Frau weggeschaut?

12.09.2019