Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Digital Erfinder von USB-Sticks: Darum ist es so schwierig, sie auf Anhieb richtig einzustecken
Nachrichten Digital Erfinder von USB-Sticks: Darum ist es so schwierig, sie auf Anhieb richtig einzustecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:17 24.06.2019
Ein USB-Stick mit USB-3.0-Anschluss. Quelle: Andrea Warnecke/dpa
Anzeige
Hannover

Warum ist es so schwer, einen USB-Stecker richtig einzustecken? Man versucht es einmal: Geht nicht. Na gut, dann war das wohl die falsche Seite. Umdrehen: Geht wieder nicht. Das kann doch nicht sein. Dann wieder zurück: Und siehe da, jetzt passt es auf einmal.

Ajay Bhatt weiß, wie nervig seine Erfindung sein kann – er muss sich immer wieder dafür rechtfertigen. „Das größte Ärgernis ist die Umkehrbarkeit“, sagt er nun im Interview mit NPR. Bhatt war als Chef des Intel-Entwicklungsteams maßgeblich an der Entwicklung des USB (Universal Serial Bus) beteiligt. Dank ihnen ist es heute möglich, eine Vielzahl verschiedener Geräte – vom iPod bis zur Maus – an Computer anzuschließen.

USB sollte nicht teuer sein

Doch es gibt einen Grund dafür, dass das Einstecken eines herkömmlichen USB-Anschlusses so kompliziert ist, erzählt Bhatt: Ein USB-Stecker, den man von beiden Seiten hätte einstecken können, hätte doppelt so viele Drähte und Schaltungen benötigt – und wäre damit doppelt so teuer gewesen. In den Anfangszeiten von USB sei es aber wichtig gewesen, die Kosten so gering wie möglich zu halten. Schließlich sollten alle großen Computerfirmen die Technologie übernehmen.

Lesen Sie hier:
Supernasen: Wie Hunde „Daten“ erschnüffeln

Das Intel-Team antizipierte aber gewissermaßen den Frust der Nutzer und entschied sich daher für das rechteckige Design: Auf diese Weise läuft es beim Einstecken schlussendlich auf eine 50:50-Chance hinaus. Bei einem runden Stecker wäre der Frust wahrscheinlich noch viel größer gewesen.

Trotzdem könnte der USB-Ärger eines Tages der Vergangenheit angehören: Die neue Generation der USB-C-Stecker kann man von beiden Seiten in ein Gerät stecken. Bis der neue USB-C-Standard, den Apple bereits seit einigen Jahren verwendet, so verbreitet ist wie der ursprüngliche Stecker, bleibt es bei der alltäglichen Lotterie – richtig oder falsch rum.

Von RND/asu

Wenn Deutsche an Künstliche Intelligenz denken, kommen ihnen viele Charaktere aus Serien und Popkultur in den Sinn. Ganz vorne dabei: R2-D2, der Roboter aus „Star Wars“.

24.06.2019

Nach Pokémon Go bringt Niantic mit Harry Potter: Wizards Unite ein neues Smartphone-Spiel auf den Markt, das auf AR-Technik basiert. Inzwischen kann man das Spiel auch in Deutschland herunterladen.

24.06.2019

Ein nachdenklicher Thriller auf den Spuren des Filmklassikers „2001: Odyssee im Weltraum“ – kann das als Computerspiel funktionieren? „Observation“ tritt den Beweis an.

23.06.2019