Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Digital Pokémon GO PvP: So funktionieren die Spielerkämpfe
Nachrichten Digital Pokémon GO PvP: So funktionieren die Spielerkämpfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 14.12.2018
Ab sofort können Spieler bei Pokémon GO auch gegeneinander kämpfen. Quelle: imago/Rüdiger Wölk
Hannover

Das neueste Update in Pokémon GO hat ein heiß ersehntes Feature ins Spiel integriert: die Trainerkämpfe. Fortan können Spieler nicht nur auf Pokemon-Jagd gehen oder in Arenen kämpfen, sondern auch echte Gegner innerhalb der Pokemon-Welt herausfordern. Was es zum Thema PvP in Pokémon GO zu wissen gibt, haben wir hier zusammengefasst.

Pokémon GO PvP Kämpfe: Ab Level 10 gegen Spieler kämpfen

Niantic gab auf Twitter bekannt, dass die Trainerkämpfe phasenweise veröffentlicht werden. Zuerst konnten lediglich Trainer mit Level 40 darauf zugreifen. Mittlerweile ist das neue Feature für alle Spieler ab Level 10 freigegeben.

Pokémon GO PvP: So startet man einen Trainerkampf

Trainerkämpfe sind gegen jeden Spieler möglich. Das funktioniert mithilfe des sogenannten Battle-Codes, der dafür eingescannt werden muss. Einen solchen Battle-Code finden Spieler in der Nearby-Liste. Ein Gegner muss sich dafür also in der Nähe befinden. Damit ein Trainerkampf beginnt, muss der herausgeforderte Spieler zustimmen.

Eine Ausnahme stellen Hyperfreunde dar. Diese können über jede beliebige Distanz gegeneinander kämpfen.

Pokémon GO Trainerkampf: Kampf-Liga auswählen

Bevor der Kampf startet, muss eine Kampf-Liga ausgewählt werden. Diese Liga ist abhängig von den WP der gewählten Pokemon. Die Kampf-Ligen sollen es auch schwächeren Trainern ermöglichen, faire Kämpfe auszutragen. Insgesamt gibt es drei Ligen:

• Super-Liga: Eine Liga für Pokémon mit maximal 1500 WP

• Hyper-Liga: Eine Liga für Pokémon mit maximal 2500 WP

• Meister-Liga: Eine Liga ohne WP-Limit

Wie sieht ein Pokémon PvP-Kampf aus?

Für einen Spielerkampf wählt man zunächst drei Pokémon aus und startet den Kampf. Es werden so lange Sofort-Attacken eingesetzt, bis die Leiste für Lade-Attacken voll ist. Danach wird die Lade-Attacke aktiviert. Um diese so stark wie möglich auszuführen, muss so oft wie möglich auf das erscheinende Feld geklickt werden – dafür haben Spieler insgesamt fünf Sekunden Zeit.

Neu ist die zweite Lade-Attacke. Sie kostet zusätzliche Bonbons und Sternenstaub und bietet Spielern weitere taktische Möglichkeiten.

Möglich ist es ebenso, ein Pokémon während des Kampfes zu wechseln. Aber Achtung, ein Wechsel bringt eine automatische Abklingzeit mit sich. Währenddessen kann der Gegner angreifen, man selbst jedoch nicht.

Ebenfalls neu sind die Schilde zur Verteidigung. Zwar kann man in den Kämpfen nicht ausweichen, dafür jedoch blocken. Ein solcher Block ist pro Kampf insgesamt zweimal möglich und kann die Lade-Attacke des Gegners fast vollständig abfangen.

PvP Kampf-Ende: Wann endet ein Spielerkampf?

Der Kampf ist dann vorbei, wenn alle drei Pokémon eines Trainers besiegt sind. Zusätzlich gibt es auch ein Zeitlimit für jeden Kampf – ist dieses bereits vorher abgelaufen, hat derjenige gewonnen, der zu dem Zeitpunkt noch mehr gesunde Pokémon hat. Ist auch die Gesundheit identisch, entscheiden die übrigen KP.

Nach dem Kampf müssen die eigenen Pokémon nicht wiederbelebt werden, es sind also während und nach dem Spielerkampf keine Beleber oder Tränke notwendig.

PvP Belohnungen: Was bringen Pokémon GO Spielerkämpfe?

Für jeden Trainerkampf gibt es eine Belohnung – egal, ob der Kampf verloren oder gewonnen wird. Darunter zum Beispiel Sternenstaub oder Sinnoh-Steine. Bei dem Gewinner fällt die Belohnung allerdings etwas höher aus.

Belohnungen können pro Tag drei Mal durch Kämpfe mit Freunden und einmal durch Kämpfe mit Teamleitern erhalten werden. Kämpfen kann man ansonsten beliebig oft gegen Freunde und NPCs – Belohnungen gibt es ab dem vierten Kampf aber keine mehr.

Zusätzlich gibt es eine neue Medaille. Sie belohnt die Spieler für das Kämpfen in der Meister-Liga.

Teamleiter-Kämpfe in Pokémon Go

Nicht nur Freunde, sondern auch Teamleiter können durch das neue Update von Pokémon GO herausgefordert werden. Hierbei handelt es sich um die NPCs der Teams Blau, Rot und Gelb:

• Blanche (Team Weisheit – Schwierigkeitsgrad: Leicht)

Candela (Team Wagemut – Schwierigkeitsgraf: Mittel)

• Spark (Team Intuition – Schwierigkeitsgrad: Schwer)

Jeder Teamleiter kann in jeder Liga herausgefordert werden, also in der Superliga, Hyperliga und Meisterliga. In jeder Liga geht der Teamleiter mit einem jeweils unterschiedlichen Pokémon-Team an den Start.

Neben den regulären Belohnungen können Spieler durch das Besiegen von Teamleitern außerdem die Ass-Trainer Medaille verbessern. Bei jedem gewonnenen Kampf steigert sich der Fortschritt der Medaille.

Von RND/do

Ein Sicherheitsexperte behauptet: Die amerikanische Sängerin Taylor Swift nutzt Gesichtserkennungs-Software, um Stalker zu identifizieren. Die Aufnahmen sollen heimlich gemacht worden sein.

14.12.2018

Weihnachten rückt näher. Was eignet sich da als Geschenk für Gamer besser als ein Videospiel? Bloß welches? Eine Auswahl der besten Games des Jahres 2018.

14.12.2018

Twitter hat seinen halbjährlichen Transparenz-Report veröffentlicht. Zum ersten Mal geht das Unternehmen dabei auf Spam-Accounts ein. Auch zu Twitters Vorgehen bei Verstößen gegen die eigenen Richtlinien gibt es erstmals Zahlen.

14.12.2018