Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Digital Thermomix-Klon von Aldi: Was kann die Konkurrenz-Küchenmaschine zum Schnäppchenpreis?
Nachrichten Digital Thermomix-Klon von Aldi: Was kann die Konkurrenz-Küchenmaschine zum Schnäppchenpreis?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:47 21.10.2018
Das Original von Vorwerk: ein Thermomix. Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa
Anzeige
Hannover

Ob wieder die Polizei kommen muss? Als Aldi-Süd vor ein paar Jahren einen Thermomix-Klon im Angebot hatte, kam es teilweise zu Tumulten und Streit um die begehrten Küchengeräte. Nun hat Aldi Nord wieder eine Küchenmaschine mit Kochfunktion im Angebot. Die Quigg-Maschine gibt es ab Montag, 22. Oktober, für den Preis von 229 Euro zu kaufen – ein Bruchteil dessen, was ein originaler Thermomix kostet.

Was ist der Thermomix überhaupt?

Für alle, die nicht wissen, was ein Thermomix ist: Das Gerät wird seit Jahren als große Offenbarung gefeiert. Quasi als kleiner Wunderkessel, in den man alles hineinwerfen kann und der dann von ganz alleine dafür sorgt, dass die Familie am Abend was zu essen hat. Oder einfach gesagt: Ein Thermomix ist ein großer Topf, der Lebensmittel erhitzen, zerkleinern, garen oder kneten kann.

Aldi-Küchenmaschine hat WLAN

Die Aldi-Version hat neben den Funktionen zum Kochen und einer integrierten Küchenwaage auch eine WLAN-Funktion. Damit soll sich die Küchenmaschine über das Smartphone oder Tablet bedienen lassen. Mittels App kann man auf 200 Rezepte zugreifen, für die schon alle nötigen Einstellungen vorprogrammiert sein sollen. So lassen sich auch eigene Rezepte erstellen.

Das Portal Techbook kommt daher zu dem Fazit: „Mit den neuen WLAN-Funktionen hat die Quigg-Maschine einen deutlichen Vorteil gegenüber der restlichen Billig-Konkurrenz und könnte aufgrund des bezahlbaren Preises als ernsthafter Thermomix-Konkurrent durchgehen.“ Allerdings hätten frühere Thermomix-Klone in den Punkten Verarbeitung und Qualität das Nachsehen gegenüber dem Original gehabt.

Thermomix Zubehör: Auch die Aldi-Variante bietet Ergänzungen

Der Thermomix ist bekannt für seine zahlreichen Zubehör-Produkte wie etwa Rührschüsseln, Dampfgaraufsatz, Mixbehälter und vieles mehr. So bietet die Küchenmaschine besonders viele Anwendungsbereiche und ist für nahezu jedes Kochszenario gewappnet. Die Küchenmaschine von Aldi orientiert sich an diesem breiten Angebot und hält ebenfalls ein umfangreiches Portfolio bereit. Jedes Einzelteil (etwa der Motor) lässt sich wie beim Original-Thermomix beim Quigg aber nicht beliebig nachkaufen.

Thermomix von Aldi wird immer teurer

Der Quigg von Aldi kostet nur einen Bruchteil des Original-Thermomix. Statt stolzer 1.199 Euro für den Thermomix von Vorwerk sind es für das Konkurrenz-Produkt von Aldi gerade einmal 229 Euro. Trotzdem fällt auf: Der Quigg ist über die Jahre teurer geworden, früher kostete er nur knapp 199 Euro.

Wann kommt der neue Thermomix-Klon von Lidl?

Aldi legt vor, Lidl zieht nach? Tatsächlich ist Lidl ebenfalls auf den Küchenmaschinen-Trend aufgesprungen und bietet ein eigenes Modell namens „Monsieur Cuisine Connect“. Erstmals war die Thermomix-Variante von Lidl letztes Jahr erhältlich und innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Angeblich wird das nächste Modell aber erst zum Frühjahr 2019 in die Läden kommen.

Von RND

Wie sicher ist Social-Media-Kommunikation über Facebook, Whatsapp und Co.? Wer sich heute kurz austauschen will, wickelt einen Großteil seiner Kommunikation über Messenger ab – wie gut die Informationen verschlüsselt sind, hängt vom Anbieter ab.

18.10.2018

Bei Smartphone-Käufern, die das Android-Betriebssystem in Reinkultur haben möchten, sind die Pixel-Handys von Google populär. Nun kommen zwei Varianten der dritten Pixel-Generation auf den Markt, die noch mehr künstliche Intelligenz in den Alltag bringen.

17.10.2018

Beim Ende September bekanntgewordenen Hacker-Angriff auf Facebook waren 30 Millionen von weltweit mehr als 2,2 Milliarden Profilen aktiver Mitglieder betroffen. Das mag wenig sein, die Konsequenzen für die Betroffenen können aber erheblich sein.

17.10.2018