Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Mehr Sicherheit: Uferweg in Linden wird durchgehend beleuchtet
Nachrichten Hannover Mehr Sicherheit: Uferweg in Linden wird durchgehend beleuchtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 30.09.2019
Bisher unbeleuchtet: Der Almstadtweg am Ihme-Ufer zwischen den beiden Brücken. Quelle: Katrin Kutter
Anzeige
Linden-Nord

Passanten und Radfahrer, die bei Dunkelheit auf dem Altstadtweg am Ihme-Ufer unterwegs sind, sollen sich bald sicherer fühlen. Die Stadt investiert 95.000 Euro, um die stark frequentierte Verbindung durchgängig zu beleuchten. In den kommenden Herbst- und Wintermonaten sollen dort 22 LED-Leuchten aufgestellt werden. Der genaue Zeitpunkt steht noch nicht fest.

„Großes Unsicherheitsgefühl“ in den Abend- und Nachtstunden

Der bisher unbeleuchtete Abschnitt erstreckt sich zwischen der Dornröschenbrücke und der Leinertbrücke an der Spinnereistraße und führt auch am Faust-Gelände vorbei. Er schließt sich beidseits an zwei Wegstrecken an der Ihme an, wo bereits Straßenlaternen stehen.

Die Stadt habe im Rahmen eines Konzepts zu Sicherheit und Ordnung im öffentlichen Raum entschieden, dass der Almstadtweg entsprechend ausgestattet werden soll, erklärte Bernd Michaelis vom Fachbereich Umwelt und Stadtgrün in der jüngsten Sitzung des Bezirksrats Linden-Limmer. In den Abend- und Nachtstunden sowie in der dunklen Jahreszeit ergebe sich dort für viele Nutzer ein „großes Unsicherheitsgefühl“, heißt es in der städtischen Drucksache.

Stadt handelt mit Verspätung

Die Mitglieder des Bezirksrats begrüßten das Projekt einhellig. Sie merkten aber kritisch an, dass das Gremium in den vergangenen Jahren bereits mehrfach eine Beleuchtung der häufig genutzten Wegeverbindung gefordert hatte – zuletzt im Frühjahr 2017, als in der Nähe des Faust-Geländes eine Frau vergewaltigt worden war. Bisher hatte die Verwaltung den Wunsch der Politiker nach einer Ausleuchtung des Weges aber stets abgelehnt.

Stadtvertreter Michaelis räumte ein, dass die Beleuchtung auf sich warten lassen hat. Einer der Gründe sei „ein hoher Investitions- und Unterhaltungsaufwand“. Gleichwohl habe sich die Stadt nun zum Handeln entschlossen.

Zwischen 22 und 4 Uhr werden die Lampen gedimmt

Die LED-Leuchten mit einer Lichtpunkthöhe von vier Metern sollen die ganze Nacht angeschaltet bleiben. Zwischen 22 und 4 Uhr werden sie auf die Hälfte ihrer Leistung gedimmt, um Energie zu sparen, erklärte Michaelis. Der ausgeleuchtete Bereich sei trotzdem noch hell genug. Der Energieversorger Enercity verfahre so bereits bei der Straßenbeleuchtung in der gesamten Stadt, außer an Fußgängerüberwegen. Die neuen Leuchten seien auch insektenfreundlich, erklärte der Fachmann auf Nachfrage von Piraten-Bezirksratsherr Thomas Ganskow.

Pläne gibt es auch für den August-Baumgarte-Gang

Michaelis hatte noch eine weitere gute Nachricht: Auch der August-Baumgarte-Gang östlich des Faust-Geländes soll beleuchtet und zudem asphaltiert werden. Allerdings dauert das noch. Erst nach der Fertigstellung der dort geplanten Kita im Sommer 2021 soll es so weit sein – bis dahin wird der Weg als Baustellenzufahrt benötigt.

Lesen Sie auch:

Weg durch Georgengarten nach Linden soll mehr Licht bekommen

Gefahren rund ums Faust-Gelände

Verbindung für Radfahrer zum Ihme-Zentrum

Von Juliane Kaune

In der Kulturhauptstadtbewerbung wird es langsam ernst, der Zoo bekommt ein neues Hoflokal und der Immobilienmarktbericht zeigt, wo Hannovers Stärken und Schwächen liegen – das und was sonst noch wichtig wird, erfahren Sie hier.

30.09.2019

Der Historiker Jens Flemming hat die Geschichte der Verlegerfamilie Madsack und des „Hannoverschen Anzeigers“ erforscht. In seinem Buch beschreibt er den Aufstieg des Unternehmens zu einem der führenden Zeitungsverlage in Deutschland – und nimmt dabei auch die NS-Zeit kritisch unter die Lupe.

30.09.2019

Die Polizei war am Sonntagabend in der Gorch-Fock-Straße im hannoverschen Stadtteil List im Einsatz. Gegen 21 Uhr war ein Mann mit lebensgefährlichen Verletzungen auf offener Straße gefunden worden. Anwohner wollen einen Schuss gehört haben. Vom Täter fehlt bislang jede Spur.

30.09.2019