Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Hat Polizei 96-Fans abgehört?
Nachrichten Hannover Hat Polizei 96-Fans abgehört?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 29.12.2017
Die Fanhilfe Hannover kritisiert, dass mehrere Anhänger von Hannover 96 durch die Polizei abgehört und observiert wurden. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

 Mehrere Anhänger von Hannover 96 sind offenbar durch die Polizei abgehört und verdeckt observiert worden. Wie die Fanhilfe Hannover am Dienstag schriftlich mitteilte, sollen mindestens neun Personen im Vorfeld des Derby-Heimspiels gegen Eintracht Braunschweig im April 2017 mehrere Tage unter Beobachtung der Ermittler gestanden haben. „Grundlage hierfür sollen vermeintliche Erkenntnisse gewesen sein, dass diese Personen in die konkrete Planung beziehungsweise Verabredung einer angeblichen Auseinandersetzung mit gegnerischen Fans beteiligt gewesen seien“, heißt es in dem Beitrag auf der Webseite, der am Dienstag veröffentlicht wurde. Als Beleg sind Fotos eines anonymisierten Polizeischreibens beigefügt, in dem ein Betroffener über die Abhörmaßnahmen informiert wird.

 Offenbar hätten die Telefonüberwachung und Observierungen aber zu keinen Ergebnissen geführt, da es laut Fanhilfe weder Ermittlungsverfahren noch Berichte über vereitelte Schlägereien gebe. Das Vorgehen der Ermittler wird daher als „massiver Eingriff in die Grundrechte und die Privatsphäre“ bezeichnet. Die Polizei solle „endlich wieder verhältnismäßig“ agieren. „Nur so besteht die Chance, dass sich das Verhältnis von Fußballfans und Polizei irgendwann wieder verbessert“, teilt die Fanhilfe mit. Es werde juristisch gegen die Überwachung vorgegangen. Die Pressestelle der Polizei konnte am Dienstag auf HAZ-Anfrage zu den Vorwürfen keine Angaben machen, da der zuständige Fachbereich aufgrund des Weihnachtsfeiertages nicht erreichbar war.

Das Derby fand am Karsonnabend unter verschärften Sicherheitsbedingungen statt, die Begegnung war seitens der Polizei als Risikospiel eingestuft worden. Bis auf wenige Zwischenfälle verlief aber alles ruhig. Etwa 180 Braunschweig-Anhänger hatten versucht, das Stadion zu stürmen. Im Vorfeld des Derby-Hinspiels im November 2016 wurden 170 Anhänger von Hannover 96 festgenommen, weil sie sich in Hildesheim zu einer Schlägerei mit Braunschweig-Rowdys treffen wollten. Aus diesem Grund hatte der Deutsche Fußballbund im Oktober zahlreiche Stadionverbote gegen 96-Chaoten verhängt.

Von Peer Hellerling

Auch nach den Festtagen gibt es auf einigen Weihnachtsmärkten in Hannover weiter Glühwein und andere Winterspezialitäten. Und auch im Umland gehen ein paar Märkte in die Verlängerung.

26.12.2017

Drei Unbekannte haben einen Mann am Sonnabend in der Linie 9 geschlagen und bedroht. Sie wollten seine Tasche stehlen, doch das Opfer konnte leichtverletzt flüchten.

26.12.2017

Frühstück mit Buffet im Café auf dem Friedhof? Das Café Anna Blume in Hannover-Stöcken bietet erstmals ein Weihnachtsfrühstück mit Kaffeehausmusik an

29.12.2017