Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover ADAC-Radrouten-Test: Hannover erhält Note „gut“
Nachrichten Hannover ADAC-Radrouten-Test: Hannover erhält Note „gut“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 25.09.2019
Radrouten im Test: Hannover schneidet mit der Note „gut“ ab. Quelle: dpa/Stratenschulte
Anzeige
Hannover

Hannover hat in einem Sicherheitstest für Radfahrer die Note „gut“ erhalten – und damit weit besser abgeschnitten als Bremen. Radler hatten für den Allgemeinen Deutschen Automobil-Club (ADAC) 120 Strecken in zehn Landeshauptstädten abgefahren. Dabei nahmen sie besonders Kreuzungen und Grundstücksausfahrten in den Blick, weil es dort am häufigsten zu Zusammenstößen von Fahrradfahrern, Autos, Transportern oder Lastwagen kommt.

Wie der ADAC am Mittwoch mitteilte, erhielt Hannover die Note „gut“, Bremen lediglich „ausreichend“. Der ADAC forderte eine bessere Fahrradinfrastruktur. 

Anzeige

Lesen Sie mehr: 
➥ Das sind Hannovers absurdeste Radwege

Beste Note für Kiel

Die Test-Radler waren in Dresden, Erfurt, Saarbrücken, Stuttgart und Wiesbaden unterwegs, den fünf Landeshauptstädten mit dem geringsten Radverkehrsanteil, sowie in Bremen, Hannover, Kiel, Mainz und München, den fünf mit dem höchsten Radverkehrsanteil. Kiel erzielte als einzige Kommune im Gesamtergebnis „sehr gut“. Nur „ausreichend“ wurden auch Dresden und Wiesbaden bewertet.

Abzüge gab es etwa bei Kreuzungen mit schlechter Sicht auf die Radfahrer, für stark befahrene Straßen ohne Überquerungshilfen oder schlecht markierte Radwege über Einmündungen. Bei Ausfahrten wurde zum Beispiel bewertet, ob sich Fahrrad- und Autofahrer gegenseitig gut sehen können oder der Radwegverlauf deutlich markiert ist.

ADAC:
Alle Ergebnisse zum Nachlesen

Von RNd/dpa