Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Joachim Stern kocht bald in Lübeck
Nachrichten Hannover Joachim Stern kocht bald in Lübeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 14.02.2019
Joachim Stern mit Servicechefin Britta Mönkediek. Quelle: Foto: Katrin Kutter
Anzeige
Hannover

Hannovers Gastronomieszene verliert einen prominenten Namen. Joachim Stern, Inhaber des Restaurants „Altes Jagdhaus“ in der Seelhorst, kocht demnächst in Lübeck. „Irgendwann braucht man eine neue Herausforderung“, sagte der 58-Jährige am Donnerstag. Er deutet aber auch an, dass in der Hansestadt eine Aufgabe auf ihn wartet, die wirtschaftlich attraktiver scheint, als das Jagdhaus am Rande der Stadt bis in die Rente fortzuführen. Stern erzählt, „es wäre saudumm gewesen, dieses Angebot nicht anzunehmen“.

Die Lübecker Kaufmannschaft hatte per Annonce einen Pächter für das Restaurant „Schabbelhaus“ gesucht. Das Haus liegt in der Innenstadt und bot bis zum Januar, als der Pächter Schluss machte, mediterrane und deutsche Küche in eher altmodischem Ambiente. „Das passt zu meiner Art zu kochen“, sagte Stern. Das denkmalgeschützte Gebäude, errichtet im 16. Jahrhundert, gehört der Kaufmannschaft und ist deshalb die erste Adresse für Veranstaltungen örtlicher Geschäftsleute, die sich nicht selten prominente Gäste einladen. Bei Stern gebucht ist bereits ein Abend, bei dem auch der frühere Ministerpräsident Björn Engholm erwartet wird. Für größere Veranstaltungen, erst recht für sehr große, fehlte im Jagdhaus der Platz.

Anzeige

Im Jagdhaus hat Stern „alles selbst gemacht“

Eine Rolle für den Ortswechsel spielte auch die Tatsache, dass Joachim Stern in Lübeck mit ordentlich Personal in Küche, Service und Reinigung arbeiten kann. Im Restaurant in der Seelhorst „habe ich alles selbst gemacht“. Das aber will er sich im höheren Alter nicht mehr zumuten. Ein größeres Restaurant mit Beschäftigten, „damit ich auch mal kürzertreten kann“, verband sich da offenbar im Herbst eines Berufslebens mit der Aussicht auf deutlich bessere ökonomische Perspektiven.

Joachim Stern, dessen Vater Heinrich 1971 in Hannover sein erstes Restaurant aufmachte, beginnt zum September in Lübeck. Sein „Altes Jagdhaus“, dessen Mieter er ist, schließt vermutlich im Juni, ganz genau weiß er es noch nicht. Aber im Juni vor 14 Jahren hat Stern, der ausgezeichnete Sterne-Koch, sein Geschäft mit gehobener Küche und eben solchen Preisen eröffnet. Für das Restaurant vergab vor einigen Monaten die HAZ bei einer Restaurantkritik acht von zehn Punkten.

Sein Fazit fällt ein wenig zwiespältig, beinahe so, als hätte er sich mehr Anerkennung für seine Arbeit gewünscht. Da waren „meine fantastischen Stammgäste“. Aber es gab auch die vielen Messegäste, auswärtige Besucher also, „von denen ich viel enthusiastischere Reaktionen bekommen habe“.

Von Gunnar Menkens