Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Erneut Fahrkarten- und Zigarettenautomat gesprengt
Nachrichten Hannover Erneut Fahrkarten- und Zigarettenautomat gesprengt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 27.01.2019
Jüngst hatten Unbekannte auch in Altwarmbüchen einen Automaten der Üstra gesprengt. (Archiv) Quelle: Privat
Hannover

Die seit Wochen anhaltende Serie von Automatenaufsprengungen in der Stadt und dem Umland setzt sich fort. Am Freitag und in der Nacht zu Sonnabend jagten Unbekannte einen Zigarettenautomaten in Springe und einen Üsta-Fahrkartenautomaten im hannoverschen Stadtteil Anderten in die Luft. Die Polizei prüft Zusammenhänge zwischen den jüngsten und älteren Taten.

Ein Zeuge hatte am frühen Sonnabend gegen 4 Uhr bemerkt, dass ein Fahrkartenautomat der Üstra an der Haltestelle Hannover-Anderten an der Lehrter Straße gesprengt worden war. Nach Angaben der Polizei kann die Tatzeit inzwischen auf die Stunde zwischen 2.50 Uhr und 3. 50 Uhr eingegrenzt werden. Auf welche Weise das Gerät zerstört wurde, ist noch unklar. Allerdings gingen die Täter leer aus. Bei der Sprengung wurde lediglich der Korpus des Automaten schwer beschädigt.

Polizei prüft Zusammenhänge

Bereits am Freitagnachmittag informierte ein Zeuge die Polizei über einen ähnlichen Vorfall in Springe. Der Hinweisgeber berichtete, dass ein Zigarettenautomat an der Straße Am Schlage im Springer Ortsteil Gestorf offensichtlich gesprengt worden war. Die Ermittlungen ergaben, dass der Zigarettenautomat in der Zeit zwischen Mittwoch und Freitag gewaltsam beschädigt worden war. Von den Tätern fehlt jede Spur.

In den vergangenen Monaten ist es in der Region Hannover bereits mehrfach zu Sprengung von Fahrkarten- und Zigarettenautomaten gekommen. Deshalb hat die Polizeidirektion die Vorgänge in der Sachbearbeitung gebündelt und prüft Zusammenhänge. Bislang sind zu den Taten vereinzelt Hinweise eingegangen. Auch in den beiden aktuellen Fällen bitten die Beamten um die Mithilfe der Bevölkerung. Hinweise an den Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer (0511) 1 09 55 55 zu melden.

Großer Schaden für die Üstra

 Wegen der Zerstörungsserie kann die Üstra nun nicht mehr an jeder Station funktionierende Apparate aufstellen. „Die Zahl der zerstörten Automaten übersteigt unsere Reserve“, sagte Üstra-Sprecher Udo Iwannek jetzt auf Anfrage. Das Unternehmen müsse Automaten nachbestellen. Da die Aufbruchs- und Sprengversuche fast immer zum Totalschaden führten, entstehe für die Üstra ein großer finanzieller Schaden. „30.000 Euro pro Stück“, sagte Iwannek.

Von tm

Hannover Abschied an der Grundschule Lüneburger Damm - Schulleiterin Elisabeth Holtkamp geht in den Ruhestand

Ende des Monats gehen wieder einige Schulleiter in Hannover in den Ruhestand – zum Beispiel Elisabeth Holtkamp, Leiterin der Grundschule Lüneburger Damm. Wir haben sie besucht.

27.01.2019

Große Oper für kleine Leute: Das Kinderfest lockt rund 2500 Besucher ins Opernhaus – die nach Herzenslust Basteln und Musizieren dürfen.

30.01.2019

Der neu gegründete CNG-Club Hannover wirbt für den umweltfreundlichen und kostengünstigen Kraftstoff – und sieht den Schwenk in Richtung Elektroautos mit Skepsis. Orangegas hat Enercity-Tankstellen übernommen.

30.01.2019