Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Generalsekretär der afrikanischen Gemeinde akzeptiert Kündigung
Nachrichten Hannover Generalsekretär der afrikanischen Gemeinde akzeptiert Kündigung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 30.09.2019
Weitere Termine am Arbeitsgericht in der Leonhardtstraße wird es nicht geben – mit dem Vergleich enden die juristischen Auseinandersetzungen im Zentralrat der afrikanischen Gemeinde. Quelle: Michael Zgoll
Anzeige
Hannover

Der juristische Streit im afrikanischen Zentralrat um die fristlose Kündigung seines Generalsekretärs ist beigelegt. Die streitenden Parteien haben sich verglichen, der im September 2017 als Projektleiter eingestellte Generalsekretär ist zum 31. August 2019 ordnungsgemäß gekündigt worden und hat diese Kündigung akzeptiert; auch wird ihm ein Zeugnis mit guter bis sehr guter Leistungsbeurteilung ausgehändigt. Der Zentralrat wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) mit 110.000 Euro pro Jahr unterstützt, 72.000 Euro davon gingen an den Generalsekretär. Axel von der Straten, Vorsitzender Richter der 7. Arbeitsgerichtskammer, hatte in einer vorangegangenen Sitzung darauf hingewiesen, dass es sich bei den 110.000 Euro um Steuergeld handelt, mit dem der Zentralrat möglicherweise Schindluder getrieben habe.

Zwischenzeile

Der Generalsekretär hatte in dem in Wülfel ansässigen Verein professionelle Strukturen schaffen und die Zusammenarbeit mit den Mitgliederorganisationen verbessern sollen. Doch im August 2018 monierte das BAMF nicht anerkannte Ausgaben, Verstöße gegen Zuwendungsbescheide und Fehler bei der Rechnungslegung. Das Durcheinander war offenbar so groß, dass dem Dachverband Berater der Consultingfirma Kienbaum zur Seite gestellt wurden. 2019 eskalierten die internen Konflikte, es gab mehrere teils turbulent verlaufende Zusammenkünfte. Vereinsmitglieder kritisierten eine undurchsichtige Ausgabenpolitik des Projektleiters, das Finanzamt mahnte Nachzahlungen an und verhängte Säumniszuschläge. Im März 2019 trat der langjährige Vorsitzende entnervt zurück, jetzt ist auch der Generalsekretär Geschichte.

Von Michael Zgoll

Gut zwei Wochen nach dem Fund der Leiche einer 61-Jährigen in ihrer Wohnung an der Mönckebergallee in Hannover-Ahlem kommen weitere Details ans Licht. Offenbar fehlt eine wertvolle Sammlung von Goldmünzen im Wert von rund 100.000 Euro.

30.09.2019

Nach dem Angriff auf einen Mann am Sonntagabend in der Gorch-Fock-Straße im Stadtteil Hannover-List sucht die Polizei dringend Zeugen. Bei dem Opfer handelt es sich um einen 43-Jährigen. Er wurde angeschossen und lebensgefährlich verletzt.

30.09.2019

Vor allem rund um die Limmerstraße in Hannover gibt es immer wieder Ärger über die Rücksichtslosigkeit von Partygängern. Anwohner klagen über Urin in Hauseingängen, Gestank und Schmutz in den Straßen. Das soll sich nun ändern.

30.09.2019