Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Behörde untersucht Notlandung auf Flug nach Hannover
Nachrichten Hannover Behörde untersucht Notlandung auf Flug nach Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 11.05.2018
Wegen eines medizinischen Notfalls an Bord musste eine Boeing 737 auf dem Weg nach Hannover im Januar in Budapest notlanden.
Wegen eines medizinischen Notfalls an Bord musste eine Boeing 737 auf dem Weg nach Hannover im Januar in Budapest notlanden. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

 Ein kurioser Zwischenfall hat sich Anfang Januar auf dem Linienflug vom ägyptischen Urlaubsort Hurghada nach Hannover zugetragen. Jetzt hat die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) in Braunschweig mit der Aufarbeitung des Falls begonnen.

Während des Flugs war es an Bord der Boeing 737 bei einem der Passagiere zu einem medizinischen Notfall gekommen, der umgehend ärztlich versorgt werden musste. Deshalb entschloss sich der Kapitän der Maschine zu einer Notlandung in Budapest. Während des Landeanflugs fiel auch der Co-Pilot der Maschine aus. Er hatte offenbar eine Lebensmittelvergiftung erlitten und konnte dem Kapitän der 737 bei dem ungeplanten Manöver nicht zur Seite stehen.

Nach Angaben der BFU kam der Urlaubsflieger dennoch sicher auf einer der Landebahnen in Budapest herunter. Es gab keine Verletzten. Um welche Fluggesellschaft es sich handelte, wollte die BFU aus Datenschutzgründen nicht mitteilen.

Von tm