Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Vollsperrung abgesagt: Conti verschiebt Einhängen der Brücke am Pferdeturm
Nachrichten Hannover Vollsperrung abgesagt: Conti verschiebt Einhängen der Brücke am Pferdeturm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:28 27.09.2019
Kommt jetzt doch nicht: Continental hat das geplante Einhängen der neuen Fußgängerbrücke am Pferdeturm für dieses Wochenende überraschend abgesagt. Quelle: Continental AG
Anzeige
Hannover

Das für dieses Wochenende geplante Einhängen der neuen Conti-Brücke am Pferdeturm und die damit verbundene Vollsperrung sind abgesagt. Wie Continental-Sprecher Sven Klingelhöfer mitteilte, stünden einzelne Bauteile für die Brücke noch nicht zur Verfügung. Die Brücke soll jetzt im nächsten Frühjahr montiert werden. Die Brücke mit einer Spannweite von 71 Metern aus Stahl und Glas soll die beiden Gebäudeteile der neuen Hauptverwaltung von Continental miteinander verbinden.

Neubau von der Absage nicht betroffen

Eigentlich war die Montage von Freitagabend bis zum Sonntag sowie für das darauffolgende Wochenende vorgesehen. Während der Arbeiten sollte die Hans-Böckler-Allee komplett gesperrt werden. Der Sprecher betonte, dass die Bauarbeiten an den beiden Gebäuden der Unternehmenszentrale von der Absage der Brückenmontage nicht betroffen sind. Continental halte an der vorgesehenen Fertigstellung des Neubaus im Jahr 2021 zum 150-jährigen Bestehen des Unternehmens fest.

Für die Träger nötige Elemente seien nicht rechtzeitig fertig geworden, berichtete der Unternehmenssprecher. „Es sah lange so aus, als wenn alles rechtzeitig fertig wird“, meinte er.

Wegen der abgesagten Brückenbauarbeiten wird es auch keinen Schienenersatzverkehr der Stadtbahnlinien 4 und 5 geben. „Wenn die Bauarbeiten ausfallen, wollen wir das unseren Fahrgästen auch nicht zumuten“, sagt Üstra-Sprecher Udo Iwannek auf HAZ-Anfrage.

Continental ist eines der größten Unternehmen in Hannover. Wie viel wissen Sie über das Unternehmen? Eine Übersicht über die wichtigsten Fakten.

Hannover Indians erfreut über Absage

Über die Absage der Vollsperrung sind die Hannover Indians erleichtert. Das Eishockeyteam bestreitet am Sonntag am Pferdeturm das Lokalderby gegen die Scorpions. Die Mannschaft war bereits im Vorfeld der geplanten Bauarbeiten gegen die Stadt vor Gericht gezogen und wollte die dafür nötige Vollsperrung verhindern. Das Verwaltungsgericht Hannover lehnte den Eilantrag allerdings mit der Begründung ab, die Umwege seien für die Zuschauer „zumutbar“.

Continental errichtet sich am Pferdeturm eine neue Zentrale, weil die bisherige am Standort Vahrenwald zu klein geworden ist. 1250 Mitarbeiter sollen in dem Neubau Platz finden, eine Erweiterung auf 1600 Arbeitsplätze ist später möglich. Zwei große Parkhäuser und eine Kita entstehen. Noch in diesem Jahr soll das Richtfest gefeiert werden, auch ohne die Brücke.

Von Peer Hellerling und Mathias Klein

Ein Bewerbungsschreiben? Für das hannoversche Bid Book, mit dem die Stadt sich um den Titel einer Kulturhauptstadt bewirbt, gilt das nur nebenher: Es ist ein Kunstwerk.

26.09.2019

Auf der Autobahn 7 hat sich am Donnerstagmittag bei Berkhof ein schwerer Verkehrsunfall mit insgesamt vier beteiligten Lastwagen ereignet. Dabei wurde ein LKW-Fahrer schwer verletzt. Die Bergung eines verkeilten Lastwagens dauert noch Stunden an.

26.09.2019

Der Fachkräftemangel zwingt die Stadt Hannover dazu, bei Bewerbern auf ausgeschriebene Stellen nicht nur auf Qualifikationen für die Verwaltung zu schauen. Sind Personen geeignet, werden sie eingestellt, aber eine Lohngruppe tiefer eingeordnet. Das dürfe nicht zur Regel werden, mahnt der Gesamtpersonalrat.

26.09.2019