Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Hannöversche Aidshilfe feiert 35. Jahrestag – und verabschiedet Bernd Weste
Nachrichten Hannover Hannöversche Aidshilfe feiert 35. Jahrestag – und verabschiedet Bernd Weste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:06 01.12.2019
Aidsgala im Opernhaus: Die Dragqueens Lori Vega (links) und Devina nehmen Bernd Weste in ihre Mitte. Quelle: Michael Wallmüller
Anzeige
Hannover

Mit gewaltigen Arien und beeindruckenden Balletteinlagen hat die Hannöversche Aidshilfe am Sonntagabend in der Oper ihr 35-jähriges Bestehen und den Abschied ihres langjährigen Vorsitzenden Bernd Weste gefeiert. Langanhaltenden Applaus gab es etwa für Tenor Long Long, der die Arie des Rodolfo aus „La Bohème“ sang, oder den Solotänzer aus Marco Goeckes Choreografie „Äffi“. Die rote Solidaritätsschleife am Revers war an diesem Welt-Aids-Tag quasi obligatorisch.

Opernintendantin Berman hält eine persönliche Rede

„Aids hat immer noch ein Stigma“: Opernintendantin Laura Berman. Quelle: Michael Wallmüller

Opernintendantin Laura Berman sagte in einer sehr persönlichen Rede, Aids habe als Krankheit immer noch ein Stigma. Manche Menschen würden darunter immer noch eine Strafe Gottes für einen sündigen Lebenswandel verstehen. Sie sei in einer Zeit aufgewachsen, sagte die US-Amerikanerin, als junge Menschen normalerweise nicht mit dem Tod konfrontiert gewesen seien. Die Aidsepidemie in den Achtzigerjahren habe das geändert. Sie habe als 27-Jährige erleben müssen, dass die Hälfte eines sehr aktiven Studententheaters an Aids gestorben sei.

Bernd Weste dankte Berman „für diese tolle Rede“, für die sie „eigentlich sofort in den Vorstand der Aidshilfe aufgenommen werden müsste.

Zahlreiche Prominente kamen zur Gala zum 35. Bestehen der Aidshilfe in die Oper. Der langjährige Vorsitzende Bernd Weste war zu seinem Abschied sichtlich gerührt.

Zu den prominenten Gästen der Gala gehörten Niedersachsens Sozialministerin Carola Reimann, Innenminister Boris Pistorius, Landesmigrationsbeauftragte Doris Schröder-Köpf sowie Regionspräsident Hauke Jagau, Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay und Bürgermeister Thomas Hermann, die Travestiekünstlerin Lilo Wanders, Sängerin Helen Schneider und Chansonnier Tim Fischer.

Unter den Gästen der Gala: Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay mit seiner Frau Derya. Quelle: Michael Wallmüller

Lesen Sie auch

Von Saskia Döhner

Hannovers Kirchenmusikdirektor Lothar Mohn bietet seit 13 Jahren Bachs Weihnachtsoratorium zum Mitsingen an. Doch das diesjährige Singalong-Konzert in der Neustädter Hof- und Stadtkirche wird wohl das letzte sein – im Sommer geht Mohn in Ruhestand.

01.12.2019

Seit mehr als 100 Jahren gibt es in Hannover Wochenmärkte. Inzwischen haben sie Tante-Emma-Läden ersetzt und sind mit regionalen Produkten und mit Café-Ständen im Trend. Doch der Nachwuchs fehlt.

01.12.2019

Bei mehreren Streitigkeiten in der Innenstadt am frühen Sonntagmorgen hat die Polizei insgesamt fünf Randalierer festgenommen. Ärger gab es vor zwei Diskotheken und im Steintor.

01.12.2019