Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Wilfried Frickes Biomarkt muss nach 40 Jahren schließen
Nachrichten Hannover Wilfried Frickes Biomarkt muss nach 40 Jahren schließen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:39 26.10.2019
Nach fast 40 Jahren: Frickes Biomarkt schließt zum 30. Oktober. Das Bild zeigt Wilfried Fricke im Jahr 2004. Quelle: HAZ-Archiv
Anzeige
Anderten

Rote und grüne Angebotsschilder kleben an den Produkten in den holzvertäfelten Verkaufsräumen. Im Vorzimmer des Biomarktes stehen noch einzelne Haushaltsprodukte und Säfte, die meisten Wände sind bereits leer. „Hier standen mal viele Regale mit Fruchtsaft“, erklärt Wilfried Fricke, Inhaber des Biomarktes. „Die Kunden konnten hier Äpfel aus eigener Ernte abgeben und im Tausch dafür Saft bekommen.“ Nun habe er das Regal abgebaut. Am 30. Oktober wird Frickes Biomarkt endgültig geschlossen.

Gebäude verkauft

„Ich werde meine vielen Stammkunden vermissen – wir waren wie eine Familie“, bedauert der 84-Jährige. Viele Jahre habe er auf dem großen Grundstück zur Miete gelebt, die Gebäude saniert und den Laden aufgebaut. Nun haben die Besitzer das Grundstück mit den Immobilien verkauft, eine Mieterhöhung kann Fricke nicht bewältigen. Ende des Monats schließt der selbst ernannte Öko seinen Biomarkt und zieht um.

Am 30. Oktober muss Wilfried Frickes Biomarkt schließen. Quelle: Jacqueline Hadasch

Fricke verbindet viele schöne Geschichten mit seinem Leben als Ladenbesitzer. „Früher hatte ich noch Tiere auf dem Grundstück, da ist mir einmal ein Schwein ausgebüxt. Ganz Anderten stand kopf!“ Er ist traurig, seinen Laden und seine Wohnung nun zu verlassen. Für die letzten Tage im Biomarkt hofft er, noch viele seiner Produkte verkaufen zu können. Bis zur Schließung am 30. Oktober ist Frickes Biomarkt werktags von 9 bis 18 und sonnabends von 9 bis 13 Uhr geöffnet.

Der neue Besitzer, der namentlich nicht in der Zeitung genannt werden möchte, will das Gelände nach der Schließung des Biomarktes für gewerbliche Zwecke nutzen.

Lesen Sie auch:

Mehr Nachrichten aus Anderten

Von Jacqueline Hadasch

Bei der Oberbürgermeisterwahl können sich die Menschen in Hannover zwischen guten Kandidaten entscheiden. Am Ende muss der Gewinner zeigen, dass er die anstehenden Probleme lösen kann, meint HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt.

26.10.2019

Wegen zu hoher Mietforderungen für Fußballplätze sah sich der Fußballverein SG Blaues Wunder in seiner Existenz bedroht. Jetzt soll der Spielbetrieb aber weiterlaufen, sagt die Erste Stadträtin Sabine Tegtmeyer-Dette. Demnach wird der B-Platz, den bisher der Post SV Hannover gepachtet hat, künftig an SV Arminia verpachtet. Arminia überlässt im Gegenzug der SG Blaues Wunder Flächen für deren Mannschaften.

26.10.2019

18 Mietwohnungen hat das neue Wohnhaus in Hannovers Südstadt – aber für niemanden einen eigenen Parkplatz. Erstmals ist in einer Baugenehmigung festgeschrieben worden, dass stattdessen drei Carsharingplätze vorhanden sein müssen.

26.10.2019