Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Gilde-Mitarbeiter wollen streiken
Nachrichten Hannover Gilde-Mitarbeiter wollen streiken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 26.09.2019
Die Gilde-Brauerei an der Hildesheimer Straße in Hannovers Südstadt. Quelle: Nancy Heusel
Anzeige
Hannover

Der Gilde-Brauerei in Hannover stehen turbulente Zeiten bevor. In Kürze will die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) zu einem schichtübergreifendem Warnstreik aufrufen, kündigte Gewerkschaftssekretärin Lena Melcher am Donnerstag im Anschluss an eine Betriebsversammlung an.

Belegschaft will informiert werden

Melcher zeigte sich enttäuscht, dass die Geschäftsführung der Gilde-Brauerei nicht zur Betriebsversammlung gekommen war. „Die Belegschaft wurde bis zum heutigen Tag nicht über die Pläne zur Aufspaltung der Brauerei informiert“, betonte sie. „Es ist ein Armutszeugnis der Geschäftsführung, dass sie die Gelegenheit nicht genutzt hat, die Mitarbeiter zu informieren. In der Belegschaft herrsche eine „aufgeheizte Stimmung“, berichtete Melcher. Andere Mitarbeiter seien enttäuscht, weil sie bisher immer stolz auf die Gilde gewesen seien. Wann genau und wie lange gestreikt werde, wollte die Gewerkschaftssekretärin nicht verraten.

Streit schwelt seit Jahren

Hintergrund ist ein seit drei Jahren schwelender Streit. Er entzündet sich daran, dass Altbeschäftigte bei Hannovers ältestem noch existierenden Unternehmen nach Übernahme durch die Gruppe TCB Beverages aus Frankfurt/Oder mehr verdienen als diejenigen, die nach 2016 ihren Vertrag unterschrieben haben. Beide Gruppen stellen laut Melcher jeweils die Hälfte der Belegschaft. Die Unterschiede lägen mittlerweile bei 15 000 Euro brutto im Jahr bei gleicher Tätigkeit, hat die NGG errechnet. Sie strebt einen einheitlichen Haustarifvertrag an.

Verhandlungen abgesagt

Eigentlich sollte in dieser Woche wieder verhandelt werden. Das sei aber von der Geschäftsführung kurzfristig abgesagt worden. „Als Begründung wurde genannt, die Gilde solle in vier Gesellschaften aufgegliedert werden“, sagt Melcher – je eine für Verwaltung, Logistik, Abfüllung Flasche und Abfüllung Dose.

Nach Angaben von Geschäftsführer Mike Gärtner geht es nicht um neue Gesellschaften, sondern um neue Einheiten, die nicht unmittelbar mit dem Brauprozess verbunden sind. „Es ist eine strukturelle Änderung, die nicht mit einem Arbeitsplatzabbau verbunden ist.“

Von Mathias Klein

Das Computernetz der Medizinischen Hochschule Hannover ist von der Schadsoftware Emotet angegriffen worden. 170 Computer sind infiziert.

26.09.2019

70 Gäste zum 70. Geburtstag: Die HAZ feiert ihren Jubeltag gemeinsam mit treuen Lesern und guten Gesprächen.

28.09.2019

Zusammen sind sie 70 Jahre bei der HAZ: Drei Redakteure und eine Volontärin diskutieren über ihren Alltag – und wundern sich auch schon einmal übereinander.

28.09.2019