Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Brücke gesperrt: Ab Montag drohen Staus auf dem Südschnellweg
Nachrichten Hannover Brücke gesperrt: Ab Montag drohen Staus auf dem Südschnellweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 29.09.2019
Die Südschnellwegbrücke über der Hildesheimer Straße muss repariert werden. Quelle: Christian Elsner
Anzeige
Hannover

Autofahrer auf dem Südschnellweg müssen ab Montag viel Geduld aufbringen – und das mindestens sechs Wochen lang. Ab 9 Uhr wird die Brücke über der Hildesheimer Straße für drei Wochen zunächst in Richtung Peine voll gesperrt. Auf der Gegenfahrbahn kann der Bereich in dieser Zeit nur mit Tempo 30 passiert werden.

Diese Maßnahmen seien notwendig, um Schäden an dem Bauwerk reparieren zu können, teilte die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Freitag mit.

Gegenrichtung wird drei Wochen später gesperrt

Doch mit dem Ende dieser ersten Bauarbeiten sind die Behinderungen auf der Schnellstraße noch nicht vorbei. Denn gleich anschließend, ab dem 18. Oktober, soll die Gegenrichtung ebenfalls drei Wochen lang voll gesperrt werden.

Bereits im vergangenen Winter waren die ersten Schäden an der Brückenkonstruktion entdeckt worden. Bei der Notreparatur wurde klar, dass die Schäden an der Brücke immens sind. Das Bundesverkehrsministerium entschied dann im Sommer, die marode Konstruktion durch einen Tunnel zu ersetzen.

Verkehr wird ab Montag an der Brücke vorbei geleitet

Die Sperrung ab Montag soll die Arbeiten erleichtern, die notwendig sind, um die alte Brücke so weit instand zu halten, bis die neue Lösung fertig ist.

Während der Sperrungen soll der Verkehr in Richtung Peine parallel an der Brücke vorbeigeleitet und dann wieder auf den Schnellweg geführt werden. Die Landesbehörde rät Autofahrern, den Bereich weiträumig zu umfahren, weil trotz der Umleitung mit erheblichen Behinderungen zu rechnen ist.

Weitere Behinderungen im Bereich Landwehrkreisel

Die Sperrung der Schnellwegbrücke ist allerdings nur eine von insgesamt drei Baumaßnahmen, die Autofahrer im Bereich Bundesstraße 3, Landwehrkreisel und Südschnellweg in den nächsten Wochen auf eine Geduldsprobe stellen wird.

Denn ab Freitag, 4. Oktober, werden für zwei Wochen wegen einer Bombenblindgängersuche zeitweise verschiedene Spuren des Landwehrkreisels gesperrt. Und von Donnerstag, 3. Oktober, bis Montag, 7. Oktober, um 5 Uhr wird zusätzlich auch die Frankfurter Allee zwischen Landwehrkreisel und Abzweigung nach Hemmingen und zum Stadtfriedhof Ricklingen gesperrt.

Von Tobias Morchner

Die Stadt hat in diesem Sommer härter gegen das Limmern in Linden-Nord durchgegriffen. Offenbar zeigt der neue Kurs kleine Erfolge. Doch noch immer leiden Anlieger unter Lärm, Müll und den Hinterlassenschaften des Feiervolks.

28.09.2019

Auf dem ehemaligen Hanomag-Gelände hat der japanische Konzern 15 Millionen Euro in ein neues Technologiezentrum investiert. In einem sogenannten 4-D-Raum können Entwickler ins Innere der riesigen Radlader eindringen und in einem Simulator in Steinbrüchen baggern.

28.09.2019

Mehr als 5 Millionen Euro muss die Stadt zusätzlich in den Umbau der Goetheschule in Hannover-Herrenhausen investieren. Auch die Fertigstellung verzögert sich noch bis Ende Januar 2020. Grund ist die Bausubstanz, die schlechter als erwartet ist. Der Umzug in die alten Klassenräume ist nun für die Osterferien geplant.

28.09.2019