Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover 17 Reisebusfahrer halten die Ruhezeiten nicht ein
Nachrichten Hannover 17 Reisebusfahrer halten die Ruhezeiten nicht ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 10.04.2019
Die Polizei hat am Zentralen Omnibusbahnhof in Hannover mehr als 20 Busfahrer auf die Einhaltung der Sozialvorschriften überprüft. Quelle: (Archiv) Picture alliance / dpa
Anzeige
Hannover

Besorgniserregende Tendenz: Bei einer groß angelegten Reisebuskontrolle hat die Polizei am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) in Hannover insgesamt 17 Busfahrer erwischt, die nicht die vorgeschriebenen Ruhe- und Pausenzeiten eingehalten haben. Wie die Polizei mitteilt, wurden am Dienstag von Mitarbeitern einer Spezialeinheit zwischen 7.30 und 13 Uhr insgesamt 16 Reisebusse, 22 Fahrer und 429 Fahrgäste überprüft. Im Mittelpunkt der Kontrolle stand laut Polizeidirektion Hannover die Verkehrssicherheit der Busse sowie die Einhaltung der Lenkzeiten im gewerblichen Personenverkehr.

Mehr als 30 Verstöße gegen die Vorschriften

Insgesamt wurden bei den Kontrollen am ZOB laut Polizei 32 Verstöße gegen die Sozialvorschriften registriert: Vier Busfahrer hatten die erforderliche Tagesruhezeit nicht eingehalten, in acht Fällen wurden die vorgeschriebenen Pausen zu spät eingelegt. Fünf weitere Busfahrer hatten die erlaubte Lenkzeit überschritten. Fünfmal gab es nicht einmal Arbeitszeitnachweise. Neun Busse wurden ohne Fahrerkarte gelenkt. In einem weiteren Bus fanden Polizisten eine Fahrerkarte, obwohl der Fahrer nicht anwesend war.

Anzeige

Die Polizei kontrolliert am ZOB regelmäßig gewerblich tätige Busfahrer, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Polizei und Zoll kontrollieren regelmäßig Reisebusse am ZOB Quelle: Clemens Heidrich (Archiv)

Von Ingo Rodriguez