Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Nach elf Jahren: Café Glüxkind gibt auf
Nachrichten Hannover Nach elf Jahren: Café Glüxkind gibt auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:03 25.09.2019
„Ich hätte gerne weitergemacht“: Glüxkind-Betreiber Serhun Baz. Quelle: Christian Behrens
Anzeige
Hannover

Nach elf Jahren ist Schluss: Das beliebte Café Glüxkind in Hannovers Südstadt schließt. „Am 30. September ist unser letzter Tag“, sagt Glüxkind-Betreiber Serhun Baz. Damit verabschiedet sich Baz komplett aus der Gastronomie – die Glüxkind-Filiale in Linden hatte er schon vor drei Jahren verkauft. Ganz freiwillig tut er das nach eigener Aussage indes nicht. „Ich hätte es gerne weitergemacht, aber es gibt Probleme mit dem Vermieter.“ Diese seien zuletzt so gravierend geworden, dass er sich dazu entschlossen habe, das Café aufzugeben.

Gäste werden mit Zetteln informiert

Bis zum letzten Tag soll aber noch alles so sein, wie bisher. Seine Gäste informiert Baz mit Zetteln, die auf den Tischen liegen. „Vielen Dank, dass ihr nun bereits seit elf Jahren unsere Gäste wart“, heißt es darauf. Seine bisherigen Mitarbeiter hätten alle inzwischen eine neue Beschäftigung gefunden.

Ein Zettel informiert die Gäste. Quelle: Christian Behrens

Verwalter suchten neuen Gastwirt

Wie es weitergeht in dem Lokal an der Marienstraße 47 ist noch nicht endgültig geklärt. Krasemann Immobilien, die das Gebäude verwaltet, sucht derzeit nach einem neuen Mieter. Stefan Buhl, der geschäftsführende Gesellschafter des Unternehmens, versichert, dass dort wieder eine Gastronomie einkehren soll. Bewerber gebe es viele. „Wir wollen den Standort aufwerten mit einem Betreiber, der Bock hat, den Laden zu betreiben“, sagt Buhl. Das Ziel sei es, einen Gastronomen zu finden, der das Lokal auch tagsüber betreibt – etwa mit Mittagstisch.

Von Ralf Heußinger

Die Staatsanwaltschaft Hannover hat einen Fußball-AG-Leiter aus Ronnenberg wegen wiederholten Kindesmissbrauchs angeklagt. Das Ausmaß ist immens: Die Zahl der Opfer wuchs von sechs auf zehn, die Fälle von einigen wenigen auf 42. Der Mann soll den Jungen vorgegaukelt haben, sie medizinisch untersuchen zu müssen.

25.09.2019

Die Zahl der gesprengten Geldautomaten in Niedersachsen hat sich binnen eines Jahres mehr als verdoppelt. Nun reagiert die Sparkasse Hannover, sie schließt nachts ihre SB-Center ab. Ein konkretes Risiko gebe es zwar nicht, man wolle aber „dieser Gefahr vorbeugen“. Auch andere Geldhäuser schließen bereits nachts ihre Vorräume.

26.09.2019

Die Regionsversammlung lässt die AfD nicht an der Delegationsreise nach Israel teilnehmen. Der angedrohten Klage sehen die Fraktionen mit Gelassenheit entgegen.

24.09.2019