Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Das Fun-Kinderfestival lockt tausende Familien an
Nachrichten Hannover Das Fun-Kinderfestival lockt tausende Familien an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 10.11.2019
Quelle: Samantha Franson
Anzeige

Man nimmt bei hohen Geräuschpegeln zum Vergleich ja oft Straßenlärm oder startende Düsenflugzeuge. Vielleicht sollte man es mal mit Kinderfesten versuchen. Speziell mit dem Fun-Kinderfestival rund ums Rathaus. Man hört es schon von weitem, auch wenn man es noch gar nicht sehen kann. Dazu muss man sagen: Das Fun-Kinderfestival ist groß. Es ist sogar riesig. Und weil das Wetter es am Sonntag wirklich gut meint, ist das Kinderfest voll. Und kreischend laut. Was wohl als Indiz dafür gelten kann, dass es den Kindern gefällt.

Geduld brauchen die Kinder und die Eltern. Vor allen Spielstationen reihen sich lange Schlangen auf, ob es nun das Entenangeln ist, das Schiffschaukeln, Kinder-Haudenlukas, Hüpfburg, Rutschburg oder dieses modernen Seilhüpfen, das heute Skyjumping heißt, eine Art Bungee-Trampolin. Der kleine Kristof ist noch eine Nummer cooler und wagt sich in einem großen Plastikball, in dem man über das Wasser laufen oder in Kristofs Fall eher purzeln kann. Hinterher ist der Sechsjährige ein bisschen aus der Puste, findet es aber „gut“, wenn auch „heiß“. Aber zack, sind die Socken wieder an, und schneller als die Eltern folgen können, ist der junge Mann im Ringelshirt beim Fußballspielen nebenan.

Großer Andrang: Das Fun Kinderfestival auf dem Trammplatz lockt mit Attraktionen von Kettcarbahn bis Kletterwand zahlreiche Besucher an.

Ein bisschen weniger Andrang gibt es beim Rodeo, vielleicht, weil der Bulle leuchtend rote LED-Augen hat. Mit seinen jungen Reitern und auffällig vielen mutigen Reiterinnen geht er dann deutlich vorsichtiger um.

Nicht allzu vorsichtig geht es zu, wenn jemand wiederbelebt werden muss. Das lernen die Kinder auf der Blaulichtmeile, die auf dem für Autos gesperrten Friedrichswall aufgebaut war. Junge Johanniter zeigen noch jüngeren Neugierigen anhand von Puppe Anna, was man tun muss und wo man drücken muss. „30-mal drücken, zweimal beatmen, dann wieder 30-mal drücken“, erklärt Melanie Wike der achtjährigen Lena, deren Eltern ganz genau zuhören. „Die Kinder fragen zuerst und die Eltern irgendwann auch. Das ist genau so, wie wir es wollen“, sagt Melanies Schwester Sarah, die nebenan die stabile Seitenlage erklärt.

Auch auf der Blaulichtmeile ist zeitweise kein Durchkommen. Hier interessieren natürlich vor allem die großen Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr, Rettungsdienst oder Polizei, die die Kinder meist nur von außen kennen – oder als Spielzeug. Der ADAC hat ein Auto so aufgehängt, dass man es um die eigene Achse drehen kann. Dabei drinsitzen macht in dieser sicheren Situation Spaß, verdeutlicht aber auch, wie lebenswichtig das Anschnallen ist.

Direkt am Trammplatz geht es dann auf der ffn-Bühne neben allem Spaß, unter anderem mit „Morgenmän“ Franky, auch ein bisschen ums Erklären und Verstehen. Denn das Fun-Kinderfestival hat einen ernsten Hintergrund. Vor neun Jahren schlossen sich hannoversche Kinderhilfsorganisationen zusammen, um was für benachteiligte Kinder zu tun. Das Kinderfestival selbst ermöglicht zum einen mit einem Bändchen für 3 Euro den Zugang zu allen Spielstationen. Der Erlös aus dem Bändchenverkauf wird genutzt, um gesundheitlich, finanziell oder sozial benachteiligte Kinder auf Ausflüge oder Freizeiten zu schicken. 1600 Kinder haben seit 2008 bereits profitiert, und es sollen nach dem Willen der Organisatoren noch viel mehr werden.

Nach dem Willen von Kinderliedermacher Volker Rosin sollen alle Kinder erstmal nach seinen Liedern tanzen. „A,E,I,O,U – du gehörst dazu“, singt er, alle Kinder singen und hüpfen mit. Was eine gute Voraussetzung ist, um hernach beim Känguru-Tanz mitzumachen. „Hört gut zu, hört gut zu, hier kommt das singende Känguru.“ Das ist bei der Hitze ein prima Aufwärmprogramm für die Lochis, die am späten Nachmittag auf der Bühne stehen. Da geht dann der Geräuschpegel noch einmal auf Stärke Düsenflugzeug. Oder eben Stärke Kinderfest

Felix Harbart

Es brauchte schon etwas am Sonntag, um aufzufallen in Hannover, aber sie waren wirklich nicht zu übersehen: Mehr als 300 Biker und Bikerinnen machten sich am frühen Nachmittag vom Georgsplatz aus zu einer Demofahrt durch die Stadt auf, um für mehr Partnerschaft im Straßenverkehr zu werben. 

Uwe Janssen 21.05.2017

Liegen zwei Spielhallen nicht 100 Meter auseinander, muss eine davon schließen. Per Los wurde entschieden welche. Die Betroffen laufen gegen das Losverfahren von Wirtschaftsminister Olaf Lies Sturm.

Frank Winternheimer 24.05.2017

Während Hannover 96 in Sandhausen die letzten Punkte für den Aufstieg in die Bundesliga klarmachen will, feuern hunderte Fans die Mannschaft bei bestem Wetter in der Nordkurve an.

21.05.2017