Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Polizei kann Ursache für tödliches Feuer nicht mehr feststellen
Nachrichten Hannover Polizei kann Ursache für tödliches Feuer nicht mehr feststellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 28.01.2019
Beim Brand dieser Wohnung in der Donaustraße in Döhren ist am Sonnabend eine 63-Jährige ums Leben gekommen. Quelle: Christian Elsner
Hannover

Zwei Tage nach dem verheerenden Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Donaustraße in Döhren mit einem Todesopfer haben Polizisten am Montag die ausgebrannte Wohnung untersucht. Bei der Suche nach der Ursache für die Flammen war allerdings schnell klar: Das Feuer hat die Räumlichkeiten im zweiten Stock des Gebäudes so stark beschädigt, dass die Entstehung des Brandes nicht mehr nachvollzogen werden kann. Fest steht nur, dass den Ermittlern keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung vorliegen. Fest steht jetzt auch, dass die 63-jährige Mieterin der Wohnung infolge des Feuers ums Leben gekommen war.

Nachbarn waren am Sonnabend gegen 6 Uhr durch einen lauten Knall aus dem Schlaf geschreckt worden. Als sie nach der Ursache für das Geräusch forschten, entdeckten sie das Feuer in der Wohnung der 63-Jährigen. Alle übrigen Bewohner retteten sich vor dem Eintreffen der Feuerwehr ins Freie. Für die 63-Jährige kam jede Hilfe zu spät. Nach neusten Schätzungen der Polizei beträgt der Schaden an dem Gebäude rund 100 000 Euro.

Von tm

Das Amtsgericht registriert bisher keine Fälle. Der Mieterbund kritisiert: Regelung ist zu kompliziert. Aber Hannovers Mietangebote sind laut Internetportal allein im Vorjahr um 9 Prozent gestiegen.

31.01.2019

Das Sozialgericht Hannover hat die Rechte von Transsexuellen gestärkt: Wer sich die Barthaare von einer Kosmetikerin entfernen lässt, hat Anspruch auf eine Kostenerstattung, urteilten die Richter.

28.01.2019

Die Nachricht überraschte die Demonstranten vor der Aufsichtsratssitzung noch während ihres Protests. Die erwartete Entscheidung über die Werkschließung wurde auf den 13. März vertagt.

28.01.2019