Ehemaligentreffen in Hannover-Badenstedt: „Wer weiß, wie lange uns noch bleibt“
Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover „Wer weiß, wie lange uns noch bleibt“
Nachrichten Hannover „Wer weiß, wie lange uns noch bleibt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 26.11.2019
Seit 60 Jahren raus aus der Egestorffschule: Die Schüler der ehemaligen 7c und ihre Lehrerin Waltraud Schulz-Waber (Vierte von links mit Blumenstrauß). Quelle: Foto: Nele Schröder
Anzeige
Badenstedt/Linden-Süd

Jürgen Mandalka tippt vorsichtig an sein Trinkglas. Der feine Klang macht die anderen Anwesenden in Kischer’s Landhaus auf ihn aufmerksam, sie verstummen auf der Stelle. „Das läuft ja besser als damals in der Schule“, sagt Mandalka und lacht.

Er spricht seine ehemaligen Klassenkameraden an, 14 sind an diesem Tag zusammengekommen. Dieses Klassentreffen ist ein besonderes: Es markiert den 60. Jahrestag ihrer Schulentlassung. „Im März 1959 sind wir aus der Schule raus“, erinnert sich Marie-Luise Brinkmann, die das Treffen zusammen mit Mandalka organisiert hat. „Da war alles noch ein bisschen anders.“ Die Anwesenden kommen aus der Klasse 7c der Egestorffschule in Linden. Der Abschlussjahrgang 1959 beendete die Schulzeit nach der achten Klasse. „Wer noch weitermachen wollte, ging dann auf die Realschule oder das Gymnasium“, erklärt Brinkmann.

Das erste Klassentreffen fand erst 26 Jahre nach dieser Entlassung statt, im Jahr 1985, sagt Mandalka. „Die ersten Jahre haben wir uns auseinandergelebt.“ Durch seinen und Brinkmanns regen Telefonkontakt sei jedoch die Idee eines Treffens aufgekommen. „Ich habe dann die neuen Adressen der alten Mitschüler rausgesucht – gar nicht so einfach, vor allem bei den Frauen, die einen neuen Namen angenommen haben“, erzählt Mandalka. „Beim ersten Treffen waren aber immerhin 19 ehemalige Mitschüler dabei.“ Zum zweiten Mal trafen sie sich 2009, weitere 24 Jahre später. Erst 2016 beschlossen Brinkmann und Mandalka, das Treffen jährlich stattfinden zu lassen. „Wir sind alle aus den Jahrgängen 1943/44“, sagt Mandalka. „Wer weiß, wie lange uns noch bleibt.“ Er lacht kurz, dann wird er ernst. „Elf Todesfälle mussten wir leider schon verzeichnen.“

Waltraut Schulz ist 87 Jahre

Neben dem runden Geburtstag ist das 60. Klassentreffen aus einem weiteren Grund besonders: Die ehemalige Lehrerin der Klasse 7c ist anwesend. Waltraud Schulz-Waber heißt sie, ist 87 Jahre alt und war schon vorletztes Jahr bei einem der Treffen dabei. Sie wird bei ihrem Auftreten von der Klasse freudig begrüßt. Ihre Begrüßungsrede fällt emotional aus. „Ich finde es immer sehr berührend, dass nach so vielen Jahren noch an mich gedacht wird und ich eingeladen werde. So ein 60. Jahrestag ist ja auch etwas Besonderes.“ Dann pausiert sie kurz, grinst ein wenig schelmisch und präsentiert den Champagner, den sie für diesen Anlass mitgebracht hat. Dann kündigt sie an, dass dieses Treffen aus Altersgründen ihr letztes sein werde. „Vielen Dank für die Einladungen“, fügt sie noch hinzu. „Das habe ich immer gern gemacht.“ Ihre Rede bekommt herzliche Fürworte.

„Dass Sie dabei sind, ist etwas ganz Außergewöhnliches – wie viele Lehrerinnen gibt es schon, die sich nach 60 Jahren noch mit ihren Schülern treffen“, sagte Mandalka in seiner Begrüßungsrede an die Pädagogin. „Und wir freuen uns alle sehr, dass Sie gerade heute hier sind. Die runde 60 ist heute das Wichtige.“

Lesen Sie auch

Von Nele Schröder

Zwischen Seelhorster Kreuz und Mittelfeld - Gefährlicher Spurwechsel: Auffahrunfall mit drei Verletzten

Auf dem Messeschnellweg in Hannover sind am Dienstagmittag drei Autos in einen Auffahrunfall verwickelt worden, drei Menschen wurden verletzt. Laut Zeugenaussagen soll ein Auto plötzlich die Spur gewechselt haben. Der vermeintliche Verursacher fuhr einfach weiter, er wird von der Polizei gesucht.

26.11.2019

Studentenviertel, alter Arbeiterstadtteil, Szenekiez: Linden gehört wohl zu den ungewöhnlichsten Stadtteilen Hannovers – die einen lieben es, die anderen spotten darüber. Seit fast 100 Jahren gehört der Stadtteil nun zu Hannover. Aber wie gut kennen Sie Linden wirklich? Beweisen Sie Ihr Wissen in unserem Linden-Quiz.

27.11.2019

Die Region Hannover hat sich mit ihrem Gratistag für den Nahverkehr neben Lob auch Kritik eingehandelt. Das Ganze ist ein nützliches Experiment – nicht mehr und nicht weniger, meint Bernd Haase.

26.11.2019