Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Ehemaliger CDU-Kreischef Reymann ist tot
Nachrichten Hannover Ehemaliger CDU-Kreischef Reymann ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 10.06.2019
Politiker Ulrich Reymann – hier im Februar 1992. Quelle: Udo Heuer
Hannover

Hannovers CDU trauert um den langjährigen Ratsherrn Ulrich Reymann, der mehrere Jahre auch als Kreisverbandschef und später als Geschäftsführer aktiv war. Er starb bereits Ende Mai, kurz nach seiner Ehefrau, die er zuletzt aufopferungsvoll gepflegt hatte.

Ulrich Reymann war 24 Jahre lang in Hannovers Rat aktiv

Über Reymann sagen ältere in der Partei, er sei die letzte grundkonservative Persönlichkeit der CDU in Hannover gewesen. Durchsetzungsstark, zugleich aber gegenüber guten Argumenten aufgeschlossen, hat er die Partei und ihre Politik im Rat über Jahrzehnte geprägt. Von 1972 bis 1996 war er Ratsherr, mithin also 24 Jahre. Dort war er unter anderem Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses und engagierte sich zudem in der Jugendarbeit. Acht Jahre lang führt er die Ratsfraktion, später erhielt er dafür den Ehrenring des Rates. Von 1990 bis 1995 leitete er den Kreisverband Hannover-Stadt der CDU, und als später in der Geschäftsstelle Kraft gebraucht wurde, übernahm er ab 2002 noch einmal für vier Jahre die Geschäftsführung. Für sein Engagement wurde ihm das Verdienstkreuz am Bande verliehen.

„In seinen Grundüberzeugungen wankte er nicht“

Der frisch gewählte Parteichef Maximilian Oppelt hat seinem politischen Engagement „Respekt und Anerkennung“ ausgesprochen. Vorgänger Dirk Toepffer, der lange Zeit intensiv mit Reymann gearbeitet, gekämpft und gestritten hat, bezeichnet den Weggefährten als „eine ungewöhnliche Persönlichkeit, mit Ecken und kanten, aber mit christlich-konservativen Grundüberzeugungen, in denen er nicht wankte“. Ulrich Reymann starb 80-jährig.

Von Conrad von Meding

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An der Haltestelle Herrenhäuser Gärten ist am Freitagnachmittag ein Radfahrer gegen eine Stadtbahn der Linie 4 geprallt – der Mann wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass er wenig später starb. Die Strecke war drei Stunden lang gesperrt.

08.06.2019

Die Freie Szene in Hannover kritisiert, dass die Stadt im Kulturbereich mit einem „Sparhaushalt“ plant. Wenn die Stadt es ernst mit ihrer Bewerbung um die Kulturhauptstadt 2025 meint, dann muss sie auch die Kultur vor Ort einbinden, kommentiert HAZ-Autorin Jutta Rinas.

07.06.2019

Jährlich landen bis zu 12,7 Millionen Tonnen Müll in den Ozeanen. Welche Folgen das hat, zeigt der Zoo in einer neuen interaktiven Dauerausstellung. Sie soll zum Nachdenken und zum Handeln anregen.

10.06.2019