Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Eine Million Menschen besuchen Hannover-Konzerte
Nachrichten Hannover Eine Million Menschen besuchen Hannover-Konzerte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 26.12.2017
Rekordkonzerte: Robbie Williams, Depeche Mode und Guns ’N Roses haben Tausende Fans nach Hannover gelockt.    Quelle: Fotos: Franson, Wilde, Heusel
Anzeige
Hannover

 Die Rock- und Pop-Saison 2017 hat Hannover und dem größten örtlichen Veranstalter Hannover Concerts ein Rekorderlebnis beschert: Fast eine Million Besucher zählte die Agentur bei den ihren 486 Shows dieses Jahres. Entscheidend war dafür die beispiellose Serie von großen Open-Air-Konzerten im Stadion, auf der Expo-Plaza und auf dem Messegelände. Insgesamt 986. 000 Musikfans zählte die Agentur der Geschäftsführer Michael Lohman und Nico Röger in der Saison. Das größte Publikum lockten dabei Guns ’N Roses an. Die Show auf dem Messegelände sahen allein 75.000 Zuschauer – und sie werden es nicht nur wegen der spektakulären Unwetterpause, sondern auch wegen des Überraschungsauftritts von AC/DC-Gitarrist Angus Young in Erinnerung behalten. Depeche Mode kam auch auf 75.000 Zuschauer, benötigte dafür allerdings zwei Abende im Stadion. Coldplay (47.000), Robbie Williams (45.000), die Festivals auf der Expo-Plaza (zweimal 25.000), das Dreifach-Heimspiel von Fury in the Slaughterhouse (insgesamt 35.000) folgen danach. 

Neben den Open-Air- und Großkonzerten (insgesamt 292.000 Besucher) stellt der Konzertveranstalter aber auch fest, dass das Geschäfte der mittelgroßen Konzerte (Swiss-Life-Hall, Parkbühne und Capitol) und der Clubgigs (unter anderem Musikzentrum, Lux) wieder anzieht – auch daran hängt das Herz der Agentur, dessen Geschäft unter anderem im früheren Leinedomizil gegenüber der Markthalle eine Keimzelle hatte. 

2016 hatte Hannover Concerts bei 373 Shows 498.000 Gäste gezählt. B isher war 1994 eines der besucherstärksten Konzertjahre in Hannover: Damals füllte allein Phil Collins viermal und Pink Floyd zweimal das Stadion.

Von Volker Wiedersheim

Eigentlich könnte er sich ja freuen – tut er aber nicht: Auch durch die Initiative von Bürgermeister Christian Springfeld hat das Umweltministerium die Richtlinie zum Freizeitlärm gelockert. Ab 1. Januar kann die nächtliche Ruhezeit vor Sonn- und Feiertagen zwei Stunden später beginnen – vorausgesetzt, sie dauert danach acht Stunden am Stück. „Mir reicht das nicht“, sagt Springfeld jedoch.

26.12.2017
Hannover Vor dem Derby gegen Braunschweig - Hat Polizei 96-Fans abgehört?

Vor dem brisanten Derby zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig im April soll die Polizei mehrere 96-Anhänger überwacht und observiert haben. Das teilt die Fanhilfe mit, die das Vorgehen als „massiven Eingriff in die Grundrechte“ kritisiert.

29.12.2017

Auch nach den Festtagen gibt es auf einigen Weihnachtsmärkten in Hannover weiter Glühwein und andere Winterspezialitäten. Und auch im Umland gehen ein paar Märkte in die Verlängerung.

26.12.2017