Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Starke Windböen: Markise droht vom Dach zu stürzen
Nachrichten Hannover Starke Windböen: Markise droht vom Dach zu stürzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 10.08.2019
Einsatzkräfte der Feuerwehr sichern von der Drehleiter aus die bedenklich wackelnde Markise. Quelle: Maja Bürgel
Anzeige
Hannover

Nach stürmischen Windböen hat sich am Sonnabendnachmittag am Aegidientorplatz an der Außenfassade eines fünfstöckigen Gebäudes eine Markise aus ihrer Verankerung gelöst und drohte aus mehr als 20 Metern Höhe auf den Fußweg herabzustürzen. Die Feuerwehr konnte jedoch rechtzeitig eingreifen und die bedenklich wackelnde Konstruktion sichern. Es wurde niemand verletzt.

Feuerwehr rückt mit Drehleiter an

Nach Angaben des Feuerwehrsprechers Andreas Hamann waren die Einsatzkräfte gegen 14.30 Uhr alarmiert worden, weil offenbar Passanten sowie der zuständige Hausmeister die lose Markise am Dach der Glasfassade zwischen der Marienstraße und der Hildesheimer Straße bemerkt hatten. „Die Markise drohte sich zu lösen“, sagte der Feuerwehrsprecher am frühen Abend.

Die Berufsfeuerwehr sei deshalb mit einem Drehleiterwagen angerückt und habe zunächst die Gefahrenzone auf dem Fuß- und Radweg entlang des Aegidientorplatzes abgesperrt. Anschließend sei die lose Konstruktion vom Leiterkorb aus gesichert und befestigt worden.

Einsatzkräfte der Feuerwehr sichern von der Drehleiter aus die bedenklich wackelnde Markise. Quelle: Maja Bürgel

Der Einsatz hatte zwar nur etwa eine Stunde gedauert, aber bei etlichen Passanten und vorbeifahrenden Autofahrern Aufsehen erregt.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Ingo Rodriguez

Nun steht die Sperrung unmittelbar bevor: Am Montag sollen die viel diskutierten Arbeiten an der Straße In der Rehre in Wettbergen beginnen. Die Auswirkungen der Baustelle werden auch in Oberricklingen zu spüren sein.

10.08.2019

Mehrere Hundert Demonstranten haben am Sonnabend in der Innenstadt von Hannover gegen ein geplantes Abschiebezentrum in Langenhagen demonstriert. Weil verbotene Pyrotechnik abgebrannt wurde, kam es zu Zwischenfällen mit der Polizei.

10.08.2019

450 Zuschauer haben am Freitagabend gespannt die Premiere des Hannover-Dramas „Malak“ verfolgt. Mit dabei auch Ex-96-Profis wie Gerald Asamoah und Fabian Ernst. Der Film, der in Hannover gedreht wurde, soll nur 700 Euro gekostet haben.

10.08.2019