Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Königliche Hochzeit im Juli in der Marktkirche
Nachrichten Hannover Königliche Hochzeit im Juli in der Marktkirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 11.03.2017
Von Andreas Schinkel
Quelle: HAZ-Montage
Anzeige
Hannover

Hannover steht im Sommer eine königliche Hochzeit bevor - und zwar mitten in der Stadt. Ernst August Erbprinz von Hannover wird die russischstämmige Modedesignerin Ekaterina Malysheva ehelichen. Nach Informationen der HAZ findet die Hochzeitszeremonie am zweiten Juliwochenende in der Marktkirche statt. Danach versammeln sich Hunderte Gäste zum königlichen Empfang in Herrenhausen. In welchem Gebäude das Fest stattfindet, ist noch nicht völlig klar. Angesichts der Größe der Gesellschaft wird es jedoch voraussichtlich das Galeriegebäude sein.

Später wird die Hochzeitsgesellschaft zur Marienburg fahren, dem Familiensitz der Welfen, und dort weiterfeiern. Ungewiss ist, ob sich auch das englische Glamour-Paar Prinz William und Herzogin Kate die Ehre gibt. Terminlich würde ein Hochzeitsbesuch passen - beide statten Deutschland im Juli einen Besuch ab, wie das englische Königshaus vor einigen Tagen mitteilte. „In jedem Fall wird die Hochzeit das bedeutendste Society-Event für Hannover in diesem Jahr sein“, sagt ein Insider.

Anzeige

Polterabend im Juni?

Möglicherweise werden Ernst August und Ekaterina Malysheva Ende Juni bereits ihren Polterabend in Hannover verbringen. Nach Informationen der HAZ hat es Anfragen in diversen Gastronomien gegeben, unter anderem im Brauhaus Ernst August.

Offiziell gibt das Sekretariat des Erbprinzen keine Stellungnahme ab. Marktkirchen-Pastorin Hanna Kreisel-Liebermann will die geplante Hochzeitsfeier in ihrem Gotteshaus weder bestätigen noch dementieren. Die Marienburg ist rund um das zweite Juli-Wochenende wegen „privater Veranstaltungen“ geschlossen, wie dem Terminkalender des Schlosses zu entnehmen ist. Dem Vernehmen nach registriert der Flughafen Langenhagen für Ende Juni eine erhöhte Nachfrage nach Stellplätzen für Privatflugzeuge. „Angesichts der Welfenhochzeit dürften alle Plätze belegt werden“, heißt es.

Auch wenn die beiden prominenten Royals aus Groß Britannien am Ende nicht erscheinen, wird Hannover eine illustre Gesellschaft aus Vertretern des europäischen Hochadels erleben. Nicht unwahrscheinlich ist, dass Mitglieder des spanischen und griechischen Königshauses nach Hannover reisen. Felipe VI., König von Spanien, zählt zu den Taufpaten von Ernst August, ebenso Konstantin II., letzter König der Hellenen.

Die Welfenhochzeit in der Marktkirche weckt Erinnerungen an das Jahr 1951. Damals heiratete Ernst August, Großvater des gleichnamigen Erbprinzen, Prinzessin Ortrud von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg. Getraut wurde das Paar in der Marktkirche von Landesbischof Hanns Lilje. Der Hochadel gab sich ein Stelldichein; die eigens aufgebaute Zuschauertribüne an der Kirche war überfüllt. Das umjubelte Brautpaar fuhr in einem Festzug nach Herrenhausen und gab dort einen Empfang in der Orangerie. Das spektakuläre Ereignis bescherte Hannover inmitten der grauen Nachkriegszeit ein wenig feudalen Glanz.

Die Eltern des Erbprinzen, Ernst August und Chantal Hochuli, haben übrigens 1981 auf der Marienburg geheiratet. 

Wer ist Ernst August?

Der 33-jährige Ernst August Erbprinz von Hannover lebt in London, arbeitet dort im Bankwesen und ist bekennender Fußballfan. Zuvor hat er Volkswirtschaft in New York studiert. Sein Vater ist Ernst August, seine Mutter dessen erste Ehefrau Chantal Hochuli. Die Ehe wurde nach 16 Jahren geschieden. Der Vater des Erbprinzen heiratete später Prinzessin Caroline von Monaco. 2004 hat der Vater seinem Sohn den Familiensitz, Schloss Marienburg, überschrieben. Der 33-jährige Ernst August hat sich mit der Modedesignerin Ekaterina Malysheva im Sommer 2016 bei einem Urlaub in Griechenland verlobt. Die beiden kennen sich seit Jahren.