Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Freispruch nach Fahrerflucht: Hat das Opfer gelogen?
Nachrichten Hannover Freispruch nach Fahrerflucht: Hat das Opfer gelogen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 06.10.2017
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Ein Ehepaar aus Hannover hat sich vor dem Amtsgericht wegen Fahrerflucht und gefährlicher Körperverletzung verantworten müssen. Nach zweitägiger Verhandlung wurden die Angeklagten nun freigesprochen, stattdessen rückt das vermeintliche Opfer in den Fokus der Staatsanwaltschaft.

„Ich habe angeregt, gegen die Frau wegen Falschaussage und Verleumdung zu ermitteln“, sagt Andreas Hüttl, Anwalt des Ehepaars. Den Eheleuten wurde vorgeworfen, eine 27-Jährige im Dezember am Steintor angefahren zu haben. Als die Frau hinterhergelaufen sei und auf das Autodach geschlagen habe, sei das Ehepaar ausgestiegen und habe die 27-Jährige verprügelt.

Anzeige

Doch gegenüber der Polizei und bei Gericht habe sich die Frau in Widersprüche verwickelt. „Sie berichtete jeweils, nur quasi angefahren worden zu sein“, sagt Hüttl. Auch Richter Koray Freudenberg bestätigt: „Es gab letztlich keine Gewissheit, ob es zu einem Unfall kam.“ Ebenso sei nicht mehr zu klären, wer das Handgemenge angefangen habe.

Der Angeklagte musste im Zuge der Ermittlungen im Dezember den Führerschein abgeben. „Da er einen Taxischein besitzt, kam das einem Jahr Berufsverbot gleich“, sagt Hüttl.

pah

Jutta Rinas 03.10.2017
03.10.2017
Tag der offenen Moschee - Das Fremde kennenlernen
Saskia Döhner 15.10.2017