Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Erster E-Roller-Verleih startet in Hannover
Nachrichten Hannover Erster E-Roller-Verleih startet in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 16.07.2019
Unterwegs im Maschpark: Von Ende Juli an lassen sich E-Scooter in Hannover ausleihen. Quelle: Nancy Heusel (Symbolfoto)
Anzeige
Hannover

Nicht Branchenführer Tier oder Mitbewerber wie Lime starten in Hannover den ersten kommerziellen Verleih von Elektrorollern, sondern ein regionaler Anbieter. Zum Maschseefest ab dem 31. Juli wird Jens Müller, der an der Podbi den E-Scooter-Shop betreibt, von einem Stand am Geibeltreff aus zunächst bis zu 20 der wendigen E-Flitzer für kostenlose Testfahrten verleihen. Nach Festende können die Scooter tages- oder wochenweise geliehen werden, um sie vor einem möglichen Kauf ausgiebig zu testen, sagt Müller.

E-Roller auf Hannovers Straßen: Vorab viele Bedenken

Müller managt im Internet einen viel beachteten Blog zur E-Mobilität und hat sich mit seinem Verkauf von Scootern selbstständig gemacht. Vielen HAZ-Lesern ist er aber bekannt, weil er im Mai beim HAZ-Forum zu dem umstrittenen Thema teilgenommen hat. Damals wurden die E-Roller für den Straßenverkehr zugelassen, was viele Befürchtungen ausgelöst hat. Inzwischen sind in Berlin und anderen Metropolen etliche kommerzielle Verleihdienste am Start. An den Straßenrändern stehen Tausende Rollermodelle, die immer nachts zum Aufladen eingesammelt werden.

Haben beim HAZ-Forum zum Thema E-Mobilität ihre E-Scooter vorgeführt: Unternehmer Jens Müller (rechts), der jetzt den Rollerverleih startet, und E-Mobilitätsenthusiast Thomas Rätzke vom Umwelt-Druckhaus in Langenhagen. Quelle: Irving Villegas

„Interesse an E-Mobilität ist riesig“

Das will Müller verhindern. Tages- und wochenweises Ausleihen sei sinnvoller, weil Interessierte so auch die Tauglichkeit für Alltagsfahrten testen könnten, etwa zur Arbeit oder ins Fitnessstudio. „Das Interesse der Menschen an E-Mobilität ist enorm“, sagt Müller. Deshalb will er während des Maschseefests vom 31. Juli bis 18. August die Roller zunächst für Maschseeumrundungen und Fahrten auf dem provisorischen Radweg am Ostufer verleihen – soweit Fahrzeuge zur Verfügung stehen. Der 42-Jährige versucht gerade, bei Herstellern größere Rollermengen zu ordern, weil er mit Andrang rechnet.

E-Roller-Verleiuh mit Helmen

Die Elektroroller sind gemäß der geänderten Straßenverkehrsordnung versichert. Müller will jedem Entleiher einen Helm mitgeben, aus Sicherheitsgründen. „Ob man ihn dann aufsetzt, muss jeder selbst entscheiden“, sagt er. Eine Helmpflicht dazu gibt es laut Straßenverkehrsordnung nicht.

Fahrt nur nach Alkoholtest

Eine andere Vorgabe will Müller aber zur Pflicht machen: Starten darf nur, wer sich einem Atemalkoholtest unterzogen hat. Zwei Geräte will der Unternehmer während des Fests am Start haben. Außerdem müssen die Rollerpiloten beachten: Für sie ist das Fahren nur auf den Radwegen erlaubt.

Andere E-Scooter-Anbieter halten sich zurück

Wann andere kommerzielle Anbieter nach Hannover drängen, ist noch offen. Bei der Stadt hat es mehrere Anfragen gegeben, bislang aber hat sich kein Unternehmen für Hannover entschieden. Müller will wegen der erwarteten Nachfrage nach E-Rollern gleich im Anschluss an das Maschseefest mit seinem Geschäft umziehen. In Steintornähe hat er an der Goseriede 13 ein Ladengeschäft gemietet. Dort sollen dann ab dem 19. August Vermietungen für tages- und wochenweise Testnutzungen möglich sein.

Lesen sie mehr

Die HAZ testet: So fährt sich der erste E-Scooter in Hannover

HAZ-Forum: Wie verändern E-Scooter Hannovers Straßen?

Straßenverkehr: Was bedeuten die neuen Verkehrszeichen für E-Roller?

Von Conrad von Meding

Im Jahr 1949 erwarb die Stadt Hannover 115 Kunstwerke aus einer dubiosen Quelle. Wie viel NS-Raubkunst war dabei? Eine Ausstellung im Sprengel-Museum dokumentiert jetzt die Spurensuche.

15.07.2019
Ökoprojekt bei den Laubenpiepern - Influencer? Gibt es jetzt auch in Hannovers Kleingärten

Ein neues Schild an der Parzelle weist sie als Experten und aus: Kleingärtner wie Thomas und Conny Loth beraten die Kolonienachbarn zu Pflanzenschutz ohne Chemie und Insektenparadiesen im Brennnesselbeet. Das ist gut für die Umwelt – und die Ernte.

15.07.2019

Der Betreiber des Seniorenzentrums in der Südstadt wollen nach mehreren Vorwürfen die massiven Mängel in der Einrichtung beheben. Die Stadt Hannover hatte bereits zwei Bewohner aus der Einrichtung genommen.

15.07.2019