Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Sahra Wagenknecht: „Wollen ein Europa für die Menschen“
Nachrichten Hannover Sahra Wagenknecht: „Wollen ein Europa für die Menschen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 16.05.2019
Die 49-jährige Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag, Sahra Wagenknecht, hat am Küchengartenplatz in Linden für ihre Partei geworben. Quelle: Tim Schaarschmidt
Hannover

 Um Stimmen bei den anstehenden Wahlen des EU-Parlaments (Sonntag, 26. Mai) zu gewinnen, hat die Partei Die Linke eines ihrer bekanntesten Gesichter nach Hannover geschickt: Die Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht. Die 49-jährige Fraktionsvorsitzende sprach am Montagabend mit weiteren Parteigenossen, wie den Bundestagsabgeordneten Amira Mohamed Ali und Dieter Dehm, vor rund 500 Menschen auf dem Lindener Küchengartenplatz. Schwerpunkt ihrer Wahlkampfrede war der Einsatz ihrer Partei für soziale Gerechtigkeit in den Mitgliedsstaaten: „Wir wollen eine EU für die Menschen“, sagte Wagenknecht und kritisierte den übermäßigen Einfluss von Großunternehmen, wie Amazon oder Google sowie die Macht von Lobbyisten auf das Parlament. Zwischen 2004 und 2009 saß Wagenknecht selbst im EU-Parlament.

Beifall erhielt die Bundestagsabgeordnete für ihre Haltung zum Thema Enteignungen: Wagenknecht ging in ihrer Rede auf die Forderung von Juso-Chef Kevin Kühnert ein, der vor wenigen Wochen die Vergemeinschaftung des Autoherstellers BMW gefordert hatte. Wagenknecht forderte, Arbeitnehmer deutlich stärker an den Profiten ihrer Unternehmen zu beteiligen. „Wir müssen darüber reden, wer die eigentlichen Leistungsträger sind“, sagte sie. Die zugespitzte Antwort lieferte sich gleich mit: „Jede Pflegekraft arbeitet mehr, als alle Investmentbanker zusammen.“ Unverzüglich nach ihrer 15-minütigen Rede stieg Wagenknecht in zu ihrem Chauffeur und ließ sich davonfahren – in einem schwarzen BMW.

Sahra Wagenknecht spricht auf dem Küchengartenplatz. Quelle: Tim Schaarschmidt

Neben Der Linken haben bereits weitere Parteien in Hannover halt für ihren Europawahlkampf gemacht:

Die Grünen um Spitzenkandidatin Ska Keller und die hannoversche Kandidatin Katrin Langensiepen haben sich im Kulturzentrum Faust der Parteibasis vorgestellt.

Der ehemalige griechische Finanzminister Janis Varoufakis will für die Vereinigung „Demokratie in Europa“ einen Sitz im Europaparlament erringen – er hielt eine Rede am Hauptbahnhof.

Die SPD war unter anderem mit Stephan Weil und Martin Schulz für den Wahlkampf in der Landeshauptstadt.

Von Manuel Behrens

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Fensterfront im Stadionbad muss jetzt mit Gerüsten und Netzen gesichert werden, weil die Scheiben zu zerspringen drohen. Vor einer Woche wurden Risse im Glas entdeckt. „Es besteht die latente Gefahr, dass die Scheiben herunterstürzen“, sagte Sportdezernentin Konstanze Beckedorf am Montag im Sportausschuss.

13.05.2019

Im Osten Hannovers entsteht am Kronsberg ein neues Viertel mit rund 7000 neuen Einwohnern. Der benachbarte Sportverein TSV Bemerode platzt schon jetzt aus allen Nähten und rechnet durch die Neubauten mit vielen weiteren Mitgliedern. Daher investiert die Stadt knapp zwei Millionen Euro in einen Kunstrasenplatz und ein Beachvolleyballfeld für den TSV.

13.05.2019

Das Amtsgericht hat am Montag einen 28-jährigen Mann aus Westafrika zu einer Haftstrafe verurteilt. Er soll im Dezember versucht haben, die 24-jährige ehemalige „Bachelor“-Kandidatin Lina Kolodochka in Kleefeld zu vergewaltigen.

16.05.2019