Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Bundespolizei nimmt verurteilten Dealer fest
Nachrichten Hannover Bundespolizei nimmt verurteilten Dealer fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 28.06.2019
Symbolbild. Quelle: dpa
Hannover

Der Versuch eines 44-Jährigen, sich im Ausland einer Gefängnisstrafe in Deutschland zu entziehen, ist am Donnerstag am Flughafen Hannover gescheitert. Der Marokkaner war im Jahr 2017 wegen Drogenhandel in zwei Fällen zu einer Gefängnisstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt worden. Sein Antrag auf Asyl war ebenfalls abgelehnt worden. Es drohte die Abschiebung.

Es gelang dem 44-Jährigen dennoch, sich nach Holland abzusetzen. In Amsterdam wurde er kürzlich von Polizisten bei einer Kontrolle aufgegriffen. Die Beamten informierten die deutschen Behörden. Am Donnerstag setzten die niederländischen Ermittler den 44-Jährigen in eine Maschine nach Hannover. Nach der Landung wurde der Marokkaner von Beamten der Bundespolizei festgenommen und in die Justizvollzugsanstalt Hannover gebracht. Dort muss er jetzt seine Haftstrafe verbüßen.

Von tm

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Hannover Kino auf dem Schützenplatz - Im September gibt’s wieder Autokino

Im vergangenen Jahr feierte das Autokino Premiere auf dem Schützenplatz in Hannover. Tausende verfolgten vom Wagen aus Horrorfilme und Klassiker. In diesem Jahr können Zuschauer schon jetzt über ihre Lieblingsfilme abstimmen.

28.06.2019

Für kleine Festivals wie das Fährmannsfest, das Anfang August in Hannover stattfindet, wird es immer schwieriger Bands zu buchen. Die Bandgagen steigen und die großen Konkurrenten blockieren Künstler mit einem Gebietsschutz.

28.06.2019

Das Schützenwesen – ein Ort der Rechten? Grünen-Ratsherr Daniel Gardemin hat am Freitag seine Kritik am Schützenfest relativiert: Er habe „das zu flapsig formuliert“. Allerdings sorgt die Partei nicht zum ersten Mal für Empörung unter den Schützen: Die Grüne Jugend warf den Vereinen Sexismus und Militarismus vor.

01.07.2019