Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover „Fahren Sie nach Hause“: Thomas-Cook-Pleite sorgt für Ärger am Flughafen Hannover
Nachrichten Hannover „Fahren Sie nach Hause“: Thomas-Cook-Pleite sorgt für Ärger am Flughafen Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 23.09.2019
"Fahren Sie nach Hause": Im Reisebüro des insolventen Reiseveranstalters bekamen Betroffene keine konkreten Ratschläge. Quelle: Manuel Behrens
Anzeige
Hannover

Die Insolvenz des britischen Reiseveranstalters Thomas Cook sorgt am Flughafen Langenhagen für Frust, Enttäuschung und Hilflosigkeit unter etlichen betroffenen Urlaubern. Als am Montagmorgen die Pleite des Unternehmens bekannt wurde, waren viele Reisende noch zum Flughafen gekommen – in der Hoffnung, ihren Urlaub doch antreten zu können. Als gegen 10 Uhr bekannt wurde, dass die zu Thomas Cook gehörende Airline Condor keine Pauschalreisenden mehr ausfliegt, kam es zum Durcheinander rund um die Check-in-Schalter in Terminal B.

In der Schlange zum Check-in erfahren Pauschalurlauber, dass sie ihre Reise nicht antreten können. Quelle: Manuel Behrens

Am Check-in wurden nur Gäste bedient, die lediglich Flüge über die Airline Condor gebucht hatten. Wer Pauschalreisen, etwa über Thomas Cook oder die Tochterunternehmen Neckermann oder Öger Tours erstanden hatte, musste hierbleiben. So entstanden am Vormittag längere Verzögerungen bei der Annahme der Reisenden. Der Flug nach Hurghada (planmäßig 13.20 Uhr) startet erst mit rund zweistündiger Verspätung (Stand 12 Uhr).

Thomas-Cook-Mitarbeiter sagen nur: „Bleiben Sie ruhig“

„Fahren Sie nach Hause, bleiben Sie ruhig und wenden Sie sich an das Reisebüro, bei dem Sie den Urlaub gebucht haben“, war der einzige Tipp, den ein Angestellter des insolventen Unternehmens im Reisebüro am Flughafen geben konnte. Konkrete Ratschläge gab es für die gestrandeten Urlauber nicht. Allerdings, so bot der Mitarbeiter an, könne man eine neue Reise buchen.

Darauf war Stephanie Richter und Jan Laudahn die Lust vergangen. Ihre Urlaubskasse haben sie für ihre über Thomas Cook gebuchte La-Palma-Reise verloren.

Im Service-Büro des Unternehmens, unweit des Check-in Schalters, war hingegen nicht einmal ein Angestellter zugegen. „Von den Kollegen habe ich hier heute noch niemanden gesehen“, berichtet die Mitarbeiterin eines anderen Unternehmens, direkt gegenüber. Derweil warteten etliche hilflose Reisende vor dem Thomas-Cook-Büro auf Hilfe – vergeblich.

Das Servicebüro an Terminal B blieb geschlossen - und Betroffene konnten lange auf Hilfe warten. Quelle: Manuel Behrens

Sarkasmus bei Reisenden: „Das war ein toller Urlaub“

Betroffen von der Insolvenz ist auch das Ehepaar Kurschus aus Herford, dass sich auf seinen zweiwöchigen Urlaub im ägyptischen Badeort Hurghada gefreut hatte. „Dass Thomas Cook pleite ist, haben wir gehört. Aber da sind wir noch davon ausgegangen, dass uns Condor fliegt“, sagen die beiden.

Auf die Insel La Palma sollte es für Helmut Kähl gehen. Nun steht der Berliner im Nieselregen vor dem Abflugterminal – und wartet auf ein Taxi, das ihn heim bringt: „Das war ein toller Urlaub“, sagt er. Kurz vor dem Check-in habe er erfahren, dass die Fluggesellschaft Condor ihn nicht in die Sonne fliegt. „Im November habe ich eine Reise nach Kuba gebucht. Mit Thomas Cook“, sagt er. „Das geht dann wohl auch in die Hose.“

Die Angestellten im Holiday-Inn-Büro von Thomas Cook in Terminal C verdeutlichten die Insolvenz des Unternehmens: Von einer Leiter aus überklebten sie das Logo des Unternehmens.

Ein Büro des Unternehmens hat bereits am Vormittag das Thomas-Cook-Logo überklebt. Quelle: Manuel Behrens

Lesen Sie auch:

Ist Ihr Flug pünktlich? Das erfahren Sie hier

Mal Kollegen, mal Konkurrenten – warum die Tui auf ein Aus von Thomas Cook spekulierte

Nach Pleite von Thomas Cook: Condor führt Flugbetrieb regulär fort

Von Manuel Behrens

Der spätere Hitler-Attentäter Graf von Stauffenberg lebte einst am Lister Kirchweg. Eine Erinnerungstafel wird es dort aber auch künftig nicht geben. Die Hauseigentümer lehnen die Installation einer sogenannten Stadttafel ab.

23.09.2019

Den Traumjob zu finden ist gar nicht so einfach. Das Azubi Speed Dating der Handwerkskammer Hannover will jungen Menschen helfen, eine passende Ausbildungsstelle zu finden. Dieses Mal nahmen rund 150 Schüler- und Schulabsolventen an dem ungewöhnlichen Format teil.

23.09.2019

Die Bauarbeiten an der Brabeckstraße sollen erst Mitte 2021 fertig sein. Der Fachbereich Tiefbau hat die weitere Bauplanung jetzt im Bezirksrat Kirchrode-Bemerode-Wülferode vorgestellt. Auch zwischen Tiergartenstraße und Ernststraße müssen die Anwohner mit einer Vollsperrung rechnen.

23.09.2019