Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Beim Chili- und Barbecue-Festival treffen sich die Grillmeister
Nachrichten Hannover Beim Chili- und Barbecue-Festival treffen sich die Grillmeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 08.06.2019
Heiß und scharf: Michael Kosik aus Hannover grillt Fleisch beim Chili- und Barbecue-Festival am Fössebad. Quelle: Moritz Frankenberg
Anzeige
Hannover

„Chili heißt nicht gleich scharf, sondern Chili bedeutet Geschmack“, sagt T.W. Eckart (49) aus Fürstenwalde. Er kreiere seine Soßen mit einer milden Schärfe, in diesem Jahr ist eine auf Pfirsichbasis seine neueste Erfindung. Seit 2009 betreibt er sein eigenes Geschäft, Kunden kaufen übers Internet, er beliefert auch einzelne Geschäfte. Im Supermarkt dominierten Soßen aus „Wasser, Zucker und Tomatenmark“. Er wolle eine Soße zum Fleisch bieten, die nicht nur scharf sei, sondern wohlschmeckend.

Kulinarische Weltreise und Grillparty mit Livemusik

Beim sechsten Chili- und Barbecue-Festival, das fünfte bereits im Fössebad, präsentieren rund 40 Aussteller, auch aus England und Armenien, ihre Soßen, Grills und Rezepte. Es gibt Chilipflanzen und Chiliseife, Enchiladas und Eis, Grilltipps und Livemusik. „Wir sind eine Mischung aus Grillschule, Musikfestival und kulinarischer Weltreise“, sagt Florian von der Agentur Sub Sounds, die das Festival mit Dennis Degener und Felix Eichholz vom „Pfefferhaus“, ein Onlineshop für Soßen und Marinaden, veranstaltet. Die Organisatoren rechnen mit 2000 Besuchern pro Tag.

Anzeige

Koch Ralf Richter, der auf der „Alexander von Humboldt“ und manchmal auch im Fernsehen kocht, findet es „cool zu kochen“. Auf der Wiese am Fössebad hat er gerade seine neueste Burgerkreation präsentiert. Sandra König (47) aus Isernhagen, die sich bei Instagram „Crazy Cooking Queen“ nennt, lässt sich gern von den Zutaten inspirieren: „Kühlschrank auf und los!“ Ohne Grill bereitet sie am liebsten Pasta mit Meeresfrüchten zu. Eigentlich im Vertrieb für DHL tätig, misst sie sich privat gern mit den Profikochs, war sogar schon bei den europäischen Grillmeisterschaften 2008 in der Hamburger HafenCity, wo sie mit TV-Star Karl Dall sogar gewonnen habe, wie sie erzählt.

„Nicht immer nur Nackensteak“

Dirk Schönfeld (45) tritt seit gut vier Jahren mit Sandra König bei Grillduellen an. Seine Leidenschaft fürs Barbecue hat der Einkäufer für Fluzgzeugtriebwerksteile bei MTU in Langenhagen entdeckt, als er mal bei der Party eines Freundes aushalf. Er hat einen Oberhitzegrill erfunden, den er unter www.beef-boss.de auch selbst vermarktet. Rund 450 Stück habe er in den vergangenen 18 Monaten verkauft, sagt er. Auffällig sei, dass die Menschen sich immer mehr dafür interessierten, wo das Fleisch auf ihrem Grill herkomme, sagt Schönfeld: „Das Bewusstsein hat zugenommen, und das ist gut so.“ Er wolle zeigen, was außer Nackensteaks noch so auf den Grill kommen könne, zum Beispiel auch Meeresfrüchte und Gemüse.

Heike (55) aus Barsinghausen ist von der Atmosphäre begeistert. Auch Stefan (28) aus der List, der mit Oliver (28) und Tanja (21) über die Wiese schlendert, schätzt die entspannte Stimmung: „Man zahlt einmal Eintritt und kann dafür an allen Ständen immer kleine Portionen probieren, das ist toll.“

Das Chili- und Barbecue-Festival am Fössebad ist Sonntag von 11 Uhr an geöffnet, Besucher zahlen zehn Euro, Eintritt, ermäßigt acht.

Von Saskia Döhner