Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Stadt erneuert die Windbeutel
Nachrichten Hannover Stadt erneuert die Windbeutel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:18 29.11.2017
Eduard Schulz (links) und Carsten Wrongel von der Firma Eickhoff frischen den Aegidienwald auf. Quelle: Rainer-Droese
Anzeige
Hannover

 Den Kunstwald gibt es seit 2006 auf der langgestreckten Verkehrsinsel auf dem Aegidientorplatz. Die Stangen sollen Birken erinnern, die grünen Windsäcke mit ihren Textilbezügen drehen sich schon bei leichtem Wind. Entworfen wurde das Kunstobjekt von den beiden Landschaftsarchitekturstudenten Dominik Geilker und Stefanie Schmoll. Gekostet hat es seinerzeit 185.000 Euro und wurde der Nord/LB,  der Sparkasse und der Versicherungsgruppe VGH finanziert.

Wie bei Straßenkunst auf markanten Plätzen üblich gab es nach der Installation eine rege Diskussion mit viel Kritik und beinah ebensoviel Lob. In Leserbriefen an die HAZ bewegten sich die Bewertungen von „Armselig und Steril“  „Bunt und weltoffen“. Mittlerweile haben sich alle an die Pseudobirken gewöhnt, auch wenn die Textilbeutel zuletzt ein wenig verblasst und schmuddelig aussahen. Das passt zwar gut zum derzeitigen Wetter, aber nicht zum gewünschten Erscheinungsbild des Kunstwerks. Deshalb hat die Firma Eickhoff aus Badenstedt jetzt frische Beutel angebracht. Bei der Stadt schlägt das mit 7000 Euro Kosten zu Buche.

Von Bernd Haase