Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Stadt investiert 27 Millionen Euro in den Umbau der Gymnasien
Nachrichten Hannover Stadt investiert 27 Millionen Euro in den Umbau der Gymnasien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 23.05.2019
So soll der Erweiterungsbau am Gymnasium Schillerschule einmal aussehen. Quelle: Stadt Hannover
Kleefeld/Groß-Buchholz

Die Stadt investiert 27 Millionen Euro, um die Gymnasien in Kleefeld und Groß-Buchholz fit für das Abitur nach 13 Jahren zu machen. In diesem Jahr legt der letzte G-8-Jahrgang sein Abitur nach zwölf Jahren ab, 2021 dann der erste G-9-Jahrgang. Ab Sommer 2020 werden die Gymnasien erstmals wieder neun Jahrgänge in ihren Gebäuden unterbringen müssen. Die Schillerschule in Kleefeld wird für 23,4 Millionen Euro einen behindertengerechten Neubau mit Flachdach und Solaranlage bekommen. Das hat der Schulausschuss der Stadt in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Das neue Gebäude, das zwei bis drei Stockwerke umfasst, erhält ein begrüntes Flachdach, eine Terrasse, Rampen und eine Fotovoltaikanlage. Die Schule soll ab 2020 dann Platz für 1100 Schüler bieten.

Mit dem Neubau ist es nicht getan, es sind auch zahlreiche Umstrukturierungen in den Bestandsgebäuden nötig. Fenster müssen weichen, Flure neu entstehen, Toiletten saniert werden. Es wird ein Fahrstuhl eingebaut und ein Pflegeraum mit Dusche. Nicht barrierefrei bleiben die Aula, ein Gebäudetrakt mit Klassenräumen und die Umkleideräume der Turnhalle. Die Räume im Neubau werden auch spezielle Anlagen für Schüler bieten, die eine Hör- oder Sehbeeinträchtigung haben. Geistig behinderte Schüler hat das Gymnasium schon vor einigen Jahren aufgenommen.

Für den Übergang werden 14 Klassen in Container ziehen müssen, die zwischen Mensa und Sportplatz errichtet werden. Der Umbau startet 2020, bis 2022 soll alles fertig sein.

4 Millionen Euro für ein Provisorium

Die fünfzügige Käthe-Kollwitz-Schule in Groß-Buchholz bekommt für gut vier Millionen Euro einen Interimsbau in Holzrahmbauweise. Auch das hat der Schulausschuss jetzt beschlossen, Baubeginn ist diesen Herbst, in Betrieb genommen werden soll das Behelfsgebäude zum Schuljahr 2020/2021 Die Stadt rechnet damit, dass es fünf Jahre oder sogar länger stehen bleiben könnte. Das Provisorium ist deshalb so teuer, weil das Stammhaus unter Denkmalschutz steht und das neue Gebäude in der Fassade angepasst werden muss, und weil die Kosten für die Dämmung hoch sind. Da an der Podbielskistraße durch Autos und Stadtbahnen die Lärmbelästigung hoch ist, muss der Interimsbau gut gedämmt werden.

Die Leibnizschule in der List soll um ein Stockwerk aufgestockt werden, damit alle Schüler unterkommen. Auf der Sportanlage am Lister Kirchweg werden zwischenzeitlich Container aufgestellt. Ein Schülervertreter beschwerte sich in der Einwohnerfragestunde des Schulausschusses über Platznot. „Wir sind 1200 Schüler, und unsere Ganztagsfläche wird immer kleiner, von den eigentlich benötigten 300 Quadratmetern werden nur 150 umgesetzt.“ Er hatte eine Unterschriftenliste gegen den Umbau in dieser Form mitgebracht: „In nur 90 Minuten haben 700 Schüler unterschrieben.“ Jörg Gronemann vom städtischen Gebäudemanagement sagte, es sei schwierig angesichts der Sachzwänge, die das Gebäude biete, den räumlichen Wünschen immer zu entsprechen. Vertreter der Stadt wollen sich aber mit den Schülern zusammensetzen und über das Problem diskutieren.

Von Saskia Döhner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Den Tag der Elektromobilität gibt es in Hannover schon zum dritten Mal, aber erstmals ist die Veranstaltung für alle Interessierten offen. Sie beginnt am Montag, 20. Mai, auf dem Opernplatz.

17.05.2019

Am Montag startet die diesjährige Reihe „Sport im Park“. Das Angebot richtet sich an alle, die Lust haben, im öffentlichen Raum Sport zu treiben oder sich zu bewegen. 135 Veranstaltungen sind geplant.

17.05.2019

Das wird ein Highlight für Fans von „Game of Thrones“: Zehn Darsteller der Fantasy-Serie kommen im September für die „ThroneCon“ an den Langenhagener Flughafen. Zwei Gäste stehen bereits fest. Der Haken: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

20.05.2019