Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover GOP stellt neues Programm vor
Nachrichten Hannover GOP stellt neues Programm vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 14.12.2017
Uwe Janssen, Bruno Brauer (Herbert Royal), Werner Buss, Dennis Bohnecke und Imre Grimm mit den Stereo Sisters Anina und Anouschka, die im Herbst 2018 in der Show Grandhotel auftreten. Quelle: Katrin Kutter
Anzeige
Hannover

 Das GOP-Varieté blickt zu seinem 25-jährigen Jubiläum auf ein erfolgreiches Jahr zurück und hat für 2018 etliche Überraschungen im Programm. Aktuell laufen noch bis Mitte Januar vier unterschiedliche Weihnachtsshows mit einer durchschnittlichen Auslastung von 94 Prozent. „Alle vier Veranstaltungen funktionieren“, berichtet GOP-Direktor Dennis Bohnecke. Beim Kinder-Weihnachtsmusical Cinderella haben die Techniker 104 Dezibel gemessen, wenn 300 junge Gäste gemeinsam kreischen. Auch so lässt sich die Zufriedenheit des Publikums testen. Gemeinsam kommen das Musical, das GOP-Wintervarieté, Brodowys Adventsmontage und die Show „Trust me“ auf rund 80.000 Besucher, ein neuer Rekord. Unabhängig von Wintervarieté und Kinder-Musical liefen auch die sechs unterschiedlichen Shows im Jahresprogramm besonders gut: Die Jahresauslastung der Varieté-Bühne liegt bei rund 88 Prozent.

Im neuen Jahr startet das GOP mit dem Musik-Kabarett-Duo „Les Derhosn“, was je nach Lesart einiges mit Lästern oder auch Lederhosen zu tun hat. Das Duo Michi Marchner und Martin Lidl führen im Januar und Februar durch ein Showprogramm mit internationalen Artisten. Weitere Shows ranken sich um Erzählstränge wie Fashion, Waschsalon oder Grandhotel. Eine Besonderheit verspricht das GOP-Wintervarieté: Der künstlerische Direktor Werner Buss hat dafür gemeinsam mit Regisseur Thanh Dinh Huynh Zirkusartisten und Musiker in Hanoi engagiert.

Zum zweiten Mal geht am 5. und 12. Februar die Hannöversche Stunksitzung im GOP über die Bühne. Die Lindener Narren sowie Comedian Dietmar Wischmeyer versprechen bei dieser besonderen Karnevalssession politische Seitenhiebe. 

Zur neuen Hausbühne wird das GOP 2018 für die Satiriker vom Salon Herbert Royal. Die sechs Journalisten (überwiegend von der HAZ) traten bisher regelmäßig im Theater am Küchengarten auf. Die 130 Plätze im TAK waren meist blitzschnell belegt. Nun zieht das Sextett seine Monatsbilanz zu Hannover und dem Rest der Welt auf der Showbühne. „Die Sprachjonleure werden jetzt Zauberer“, verspricht Bohnecke. Mehr als 40 Abos hat er schon verkauft, 300 Plätze bietet das Haus. Das Einzugsspecial läuft am 12. März, es folgen Doppel-Shows im Mai, September und November. 

Von Bärbel Hilbig

Die Arbeitsgemeinschaft der Wohnungsunternehmen in der Region Hannover (ArGeWo) hat einen neuen Sprecher. Frank Eretge vertritt den Zusammenschluss künftig in der Öffentlichkeit und gegenüber Behörden.

17.12.2017

Das Mehrheitsbündnis im Rat (SPD, Grüne, FDP) ist sich einig, dass für die städtische Finanzplanung ein weiterer Doppelhaushalt sinnvoll ist. Das bringe Planungssicherheit und spare Geld, heißt es. 

14.12.2017

Tragischer Tod eines 23-jährigen aus Hannover: Der Student war in Bremerhaven tot auf einer Parkbank entdeckt worden. Die Obduktion ergab jetzt, dass der junge Mann betrunken eingeschlafen und erfroren ist.

17.12.2017