Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Gelbe Felder: Blüht der Raps etwa schon wieder?
Nachrichten Hannover Gelbe Felder: Blüht der Raps etwa schon wieder?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 04.11.2018
Sehnde im November: Ein Auto fährt an einem gelb-blühenden Senffeld vorbei. Quelle: Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Anzeige
Hannover

Leuchtend gelb blühende Raps-Felder in der Region Hannover mitten im Herbst? Ist das etwa das nächste Zeichen für den Klima-Wandel? Besorgte Spaziergänger und Autofahrer können aufatmen, denn der erste Blick täuscht. Es handelt sich bei den gelb blühenden Pflanzen auf den Feldern nicht um Raps, sondern um Senf.

Kann man auf den ersten Blick leicht mit Senf verwechseln: Das hier ist eine Rapspflanze. Quelle: dpa

Wie kann man Raps und Senf unterscheiden?

Raps und Senf zu verwechseln, ist ein beliebter Fehler. Kein Wunder: Beide Pflanzen gehören zur Familie der Kreuzblütler, blühen gelb und sogar die Blätter ähneln sich. Am einfachsten lassen sich Senf und Raps an Hand der Blütezeit unterscheiden. Raps blüht im späten Frühjahr (April und Mai) und Senf frühestens im Sommer.

Anzeige

Schwieriger ist die Unterscheidung der Blätter. Senfblätter sind stärker gezackt, Rapsblätter werden eher als gefiedert beschrieben.

Außerdem kennen wohl viele den intensiven Geruch von Raps. Wenn das Feld nicht so riecht, handelt es sich bestimmt um Senf.

Warum blüht der Senf jetzt?

Ackersenf wächst ganzjährig. Daher ist er eine beliebte „Zwischenfrucht“. Sie bindet Nährstoffe im Boden. Die welken Pflanzen werden dann in der Regel im Frühjahr unter die gepflügt und dienen quasi als zusätzlicher Dünger. So kann die nächste Saat dann wieder besser wachsen.

Als hübsches Fotomotiv kann der Ackersenf dem Raps allemal Konkurrenz machen.

Von ewo/RND

04.11.2018
04.11.2018
Hannover Bezirksrat Vahrenwald-List - Moos für die Vahrenwalder Straße
04.11.2018
Anzeige