Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Hackerangriff auf die IGS Roderbruch
Nachrichten Hannover Hackerangriff auf die IGS Roderbruch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 28.01.2015
Von Tobias Morchner
Hacker luden dieses Foto von Anders Breivik auf die Seite der IGS. Quelle: HAZ
Anzeige
Hannover

Hacker haben sich illegal Zugang zum Internet-Server der IGS Roderbruch verschafft und den Internetauftritt der Schule verunstaltet. So luden sie am Dienstag unter anderem ein Foto des Attentäters Anders Breivik, der im Sommer 2011 in Norwegen 77 Menschen getötet hat, auf die Startseite der IGS. Außerdem wurde die Schulleitung verunglimpft. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Computersabotage - dafür sieht das Gesetz bis zu drei Jahre Haft vor.

Nach Angaben der Polizei waren die manipulierten Seiten einem Internetnutzer aus Nordrhein-Westfalen aufgefallen. „Er war in einem Forum auf einen Eintrag über die Seite gestoßen und hat die Behörden informiert“, sagt Polizeisprecher Holger Hilgenberg. Zeitgleich entdeckten Lehrer der IGS den Hackerangriff. „Noch am Abend waren Beamte des Kriminaldauerdienstes bei uns. Wir haben die Eltern informiert und die Sicherheit unseres Internet-Auftritts verschärft“, sagt Schulleiterin Brigitte Naber.

Anzeige

Zudem wurde die Landesschulbehörde in Kenntnis gesetzt. „So etwas gibt es immer wieder, davor ist leider keine Schule gefeit“, sagt Behördensprecherin Susanne Strätz. Wer hinter dem Hackerangriff steckt, ist unklar. Es habe im Vorfeld keine Anzeichen dafür gegeben, sagt Schulleiterin Naber. Auch die Polizei hat derzeit keine heiße Spur. „Die Kollegen sind derzeit damit befasst, genau auszuwerten, welche Daten überhaupt manipuliert worden sind“, sagt Polizeisprecher Hilgenberg. Am Mittwochabend konnte die Webseite der IGS gar nicht mehr aufgerufen werden.

Tobias Morchner 28.01.2015
Andreas Schinkel 28.01.2015
28.01.2015