Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Unfallfahrer stellt sich der Polizei
Nachrichten Hannover Unfallfahrer stellt sich der Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:08 25.06.2018
Nach dem tödlichen Unfall raste der Mercedes weiter vor der Polizei davon und krachte an der Ecke von Marienstraße und Berliner Allee gegen eine Ampel. Der Fahrer rannte zu Fuß davon. Quelle: Foto:Christian Elsner
Anzeige
Hannover

Der Unfall hatte am Wochenende für Aufsehen gesorgt: Auf der Flucht vor der Polizei hatte der silberne Mercedes mit Braunschweiger Kennzeichen am Sonntag gegen 7.30 Uhr in der Fußgängerzone von Hannover einen 82 Jahre alten Rentner angefahren, der noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen erlag. Die weitere Flucht des Mercedes endete an Ecke von Marienstraße und und Berliner Allee, weil der Fahrer dort gegen eine Ampel fuhr. Während die 17 Jahre alte Beifahrerin von einem Berufsfeuerwehrmann, der gerade vom Dienst kam, gestellt wurde, konnte der Fahrer des Mercedes zu Fuß flüchten.

Am Sonntag stellte sich gegen 23 Uhr bei der Polizei in Burgdorf ein 18-Jähriger und gab an, der Fahrer des Mercedes gewesen zu sein. Er wird am Montag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover einem Haftrichter vorgeführt. Der Mann muss sich unter anderem wegen fahrlässiger Tötung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Anzeige

Das Auto war nach Angaben der Polizei gestohlen, im Wagen wurden diverse Autokennzeichen gefunden. „Die Ermittlungen zu dem Fahrzeug selbst stehen noch ganz am Anfang“, sagte die Polizeisprecherin.

Von RND/sbü

Anzeige