Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Jazz und Gospel hallen durch die Marktkirche
Nachrichten Hannover Jazz und Gospel hallen durch die Marktkirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 03.07.2019
Gospel Joy aus Polen überzeugten bei Jazz in June nicht nur stimmlich, sondern auch durch intensiven Körpereinsatz. Quelle: Samantha Franson
Hannover

Welch ein Gegensatz! Das erste Drittel des Jazz-in-June-Abends in der Marktkirche bestreitet Hans-Martin Limberg an der Orgel. Der Jazzpianist spielt im wahrsten Sinne des Wortes abgehoben, ist für die Zuschauer in der nicht ganz ausverkauften Kirche nur auf einer Leinwand zu sehen. Doch dann stürmt Gospel Joy in den Altarraum, ein 15-köpfiger Chor mit Band, und ab geht die Post im Kirchenschiff. Der Chor aus Poznan in farbenfrohen Gewändern verkündet die frohe Botschaft mit der gleichen Hingabe, die man von US-amerikanischen Gospelchören kennt, und Hüpfen, Wippen und animierendes Klatschen gehören hier ebenso zur Show wie der brillante Gesang. Unter dem Motto „Erinnerungen an Mike Gehrke“ fand die Traditionsveranstaltung bereits zum 15. Mal in der Marktkirche statt – der bekannte Stadtimagepfleger war im Juni 2004 gestorben.

Stadtsuperintenden Hans-Martin Heinemann würdigte den Imagepfleger Mike Gehrke als Exponenten einer flirrenden, lebendigen Stadt. Quelle: Samantha Franson

Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann würdigte Gehrke als einen Mann, der für Hannover als eine „flirrende, lebendige Stadt“ stand. Altstadtfest, Straßenkunst, Flohmarkt und Swinging Hannover – all das ist eng mit dem umtriebigen Jazzfan verbunden. Und ganz sicher hätte er auch am letzten Akt des sehr gegensätzlichen Junikonzerts in der Marktkirche seine helle Freude gehabt: dem Auftritt der Jazz- und Soulsängerin Siggy Davis, die in Nürnberg geboren und in New York aufgewachsen ist. Das Programm „Natural Woman“, das sie mit ihrer dreiköpfigen Begleitband zum Klingen brachte, darf als Hommage an Aretha Franklin verstanden werden.

So virtuos Limbergs Finger über die Goll-Orgel flogen, so enthusiastisch Gospel Joy ihren Glauben zelebrierten und so druckvoll das Siggy Davis Quartett auch daherkam – der Wermutstropfen an diesem Abend war die mäßige Akustik in der Marktkirche. Je weiter entfernt die Zuhörer von der Quelle der Musik saßen, desto mehr wurden sie Opfer des Nachhalls in der Backstein-Kathedrale. Und so wirkte vieles verwaschen und verzerrt, was in einem echten Konzertsaal klar und transparent geklungen hätte.

Von Michael Zgoll

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er ist einer der Höhepunkte des Festes: Der Ausmarsch der Schützen. Das und mehr ist am ersten Festsonntag, 30. Juni, auf dem Schützenfest 2019 in Hannover los.

30.06.2019

Beim Dreitage-Festival Unescon treten sieben ehemalige ESC-Finalisten auf. Organisator Irving Wolther will dem Eurovision Song Contest eine dauerhafte Bühne bieten – und Hannover als City of Music bekannter machen.

02.07.2019

Der Bezirksrat Nord debattiert, wie sich Dealer und Junkies von Spielplätzen fernhalten lassen. Hilft eine bessere Beleuchtung? Einen Zaun um die Spielfläche lehnt die Stadt ab.

02.07.2019