Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Autofahrer erfasst Radfahrerin und flieht
Nachrichten Hannover Autofahrer erfasst Radfahrerin und flieht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 13.02.2019
Die Polizei ermittelt wegen einer Unfallflucht. Quelle: Symbolbild (Archiv)
Anzeige
Hannover

Unfallflucht nach einem Zusammenstoß in der Innenstadt: Ein bislang unbekannter Autofahrer hat am Dienstagabend auf der Berliner Allee mit seinem Wagen eine 26-jährige Fahrradfahrerin erfasst und anschließend seine Fahrt fortgesetzt, ohne sich um das leicht verletzte Unfallopfer zu kümmern. Laut Polizei war die junge Frau zuvor gegen 18.30 Uhr mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg entlang der Fernroder Straße in Richtung Raschplatzhochstraße unterwegs. Beim Versuch, die Berliner Allee zu überqueren, wurde sie auf der Radfahrerfurt von einem rechtsabbiegenden Auto erfasst und stürzte auf die Straße. Bei dem Zusammenstoß hatte die Ampel derzeitigen Ermittlungen zufolge für die Radlerin Grün angezeigt. Der Fahrer flüchtete nach dem Unfall mit seinem Auto in Richtung Schiffgraben. Ein Rettungswagen brachte die leicht verletzte Frau später zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zu dem geflohenen Autofahrer geben können. Eine genauere Personenbeschreibung liegt den Ermittlern zwar derzeit noch nicht vor. Laut Polizei soll das Unfallfahrzeug aber mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ein dunkler Mercedes mit hannoverschem Kennzeichen sein. Hinweise werden unter Telefon (05 11) 1 09 18 88 entgegengenommen.

Immer öfter werden Fahrradfahrer von abbiegenden Autos erfasst

Am Mittwochmorgen wurde bei einem Unfall in Hannover-Badenstedt auch ein zwölfjähriger Fahrradfahrer auf dem Schulweg von einem Auto erfasst und dabei schwer verletzt. Schon am Dienstag war ein 53-jähriger Radfahrer am Morgen im Berufsverkehr an der Kreuzung von Podbielskistraße und Klingerstraße von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Ende Januar war ein 20-jähriger Radfahrer in Bemerode von einem Auto erfasst worden. Der Unfallverursacher hielt jedoch nicht an und beging Fahrerflucht. In Burgdorf hatte Ende November ein Lastwagen eine 16 Jahre alte Radfahrerin bei einem Unfall erfasst. Die Jugendliche starb noch an der Unfallstelle. Dieser Unfall erinnerte an einen ähnlichen Vorfall vom April in Hannover. Damals war ein elf Jahre alter Junge auf der Vahrenwalder Straße am Industrieweg von einem abbiegenden Sattelzug erfasst und tödlich verletzt worden. Nur wenige Stunden nach dem Tod der 16-jährigen Radfahrerin in Burgdorf hatten die Stadt Garbsen und die Region Hannover eine Anlage vorgestellt, die ähnliche Unfälle künftig verhindern soll: Der sogenannte Bike-Flash ist ein fünf Meter hoher Mast und sendet optische Signale aus, die Lastwagenfahrer beim Abbiegen auf Radfahrer aufmerksam machen.

Von Ingo Rodriguez

Spedition verliert Prozess – Möbel und Kleidungsstücke waren nach 18 Jahren unbrauchbar. Zwischenzeitlich wurden die Gegenstände des nach Thailand ausgewanderten Kunden ausgeräumt und auf dem Firmengelände verteilt.

13.02.2019

Erst im Dezember hatte es noch eine Ablehnung gegeben, jetzt genehmigt die Landesschulbehörde doch die Oberstufe für die IGS Südstadt.

16.02.2019

Die Ikea-Einrichtungshäuser spenden für jeden verkauften Weihnachtsbaum 3 Euro und helfen nun sozialen Projekten vor Ort.

16.02.2019