Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Bessere Perspektiven: Haus des Jugendrechts soll straffälligen Jugendlichen helfen
Nachrichten Hannover Bessere Perspektiven: Haus des Jugendrechts soll straffälligen Jugendlichen helfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 22.11.2019
Sie haben die Kooperationsvereinbarung unterschrieben (v. l.): Henning Meier (Leiter Staatsanwaltschaft Hannover), Götz Wettich (Präsident Amtsgericht Hannover), Ralf Leopold (Leiter Zentraler Kriminaldienst Polizeidirektion Hannover), Andrea Hanke (Dezernentin Soziale Infrastruktur Region Hannover), Rita Maria Rzyski (Bildungsdezernentin Stadt Hannover), Klaus Steffens (stellvertr. Bezirksleiter Hannover Ambulanter Jugendsozialdienst Niedersachsen), Mirko Heuer (Bürgermeister Langenhagen), Thomas Schrader (Fachbereichsleiter Jugend und Soziales Laatzen). Quelle: Michael Zgoll
Hannover

Es gibt ein neues Gebäude in der Stadt, doch es hat keine Mauern: Am Freitag haben acht Vertreter aus Kommunalpolitik, Fachverwaltungen, Justiz und...

Die tägliche Hannover-Glosse - Lüttje Lage: Es wird enger

So bemerkenswert kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und lustigen Erlebnissen des Alltags. Heute: Es wird enger.

22.11.2019

Die NPD will in Hannovers Südstadt demonstrieren – und damit vor allem gegen einen einzelnen Journalisten mobilisieren. Wieso zielt der Protest gerade auf den NDR-Reporter Julian Feldmann? Wer ist Karl M., über dessen Waffen-SS-Vergangenheit Feldmann berichtete?

22.11.2019

Das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg hat die Beschwerde der Polizei am Freitagabend zurückgewiesen, die geplante Demo am Sonnabend darf damit endgültig stattfinden. Zuvor hatte bereits das Verwaltungsgericht ein Verbot als nicht verhältnismäßig eingestuft. Die Polizei hat unterdessen einem NPD-Redner das Wort verboten.

23.11.2019