Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Ein neuer Propst für Hannovers Katholiken
Nachrichten Hannover Ein neuer Propst für Hannovers Katholiken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 31.08.2019
Stabübergabe: Christian Wirz (r.) ist neuer Propst, sein Amtsvorgänger Martin Tenge wechselt nach Hildesheim. Quelle: Benne
Anzeige
Hannover

Weihrauch wehte durch die Basilika, Vertreter von Kolpingsfamilien schwenkten Fahnen, und die Schola stimmte kraftvoll Psalmengesänge an: Mit einem feierlichen Gottesdienst ist Hannovers neuer Propst Christian Wirz in sein Amt eingeführt worden. Der 45-Jährige ist damit oberster Vertreter von rund 150 000 Katholiken in der Region. Zugleich verabschiedeten am Sonnabend rund 400 Besucher in der Clemenskirche seinen Vorgänger Martin Tenge, der als neuer Personalchef des Bistums nach Hildesheim wechselt.

Die Nachricht vom Abschied Tenges hatten viele Katholiken in Hannover mit Bedauern aufgenommen – und so war die Feier vor allem mit Wehmut grundiert. „Ich bin ein bisschen Traurig, dass Sie gehen“, sagte auch Regionspräsident Hauke Jagau an Tenges Adresse. Der scheidende Propst habe verlässlich Flagge gegen Fremdenfeindlichkeit und für Toleranz gezeigt. Auch Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann fand sehr persönliche Worte: „Ich freue mich, dass unsere Freundschaft heute nicht endet.“ Als Vertreterin des Rats der Religionen erinnerte die Muslimin Hamideh Mohagheghi an Tenges Einsatz für den interreligiösen Dialog.

Bewegender Abschied

„Du hast in Hannover Akzente gesetzt“, sagte Generalvikar Martin Wilk in seiner Predigt – und spontan spendeten die Gottesdienstbesucher demonstrativ langen Applaus. Tenge verabschiedete sich sichtlich bewegt aus Hannover: „Ich habe hier viel lernen dürfen – dafür möchte ich danken.“

Ein Gottesdienst für zwei Pröpste

Sein Nachfolger Christian Wirz war bislang Pfarrer in Gronau und oberster Kirchenrichter des Bistums. Diese Aufgabe wird der promovierte Theologe auch als Propst beibehalten. Wirz, der aus Goslar stammt, gilt als intellektueller Kopf. Er studierte in Frankfurt und an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom; schon seit 2015 gehört er dem Domkapitel an, dem wichtigsten Beratergremium des Bischofs.

„Ich bin neugierig“

In einer geistreichen kurzen Rede erzählte er in der Clemenskirche von dem Schaufenster, das er von seiner neuen Wohnung aus sehe: „Erzähl der Welt, was du zu sagen hast“ stehe dort. „Es geht da nicht um Gott, sondern um Handy-Verträge, aber mich hat’s inspiriert“, sagte er– und fing gleich mal an zu erzählen: „Ich glaube an einen Gott, der ein Faible hat für die, denen es nicht gut geht“, sagte er. Und er würdigte das Engagement der Ehrenamtlichen in der Kirche: „Christentum ist eine Mannschaftssportart, das geht nicht alleine.“

Skandale, Kirchenschließungen, Priestermangel – die katholische Kirche ist in der Krise; die Erwartungen an den neuen Propst sind groß. „Er soll weltoffen sein und ein Ohr für die Sorgen der Gemeinden haben“, sagt die Gottesdienstbesucherin Ewa Mazur aus der Südstadt. Andere wünschten sich von Wirz beim Plausch vor der Basilika Einsatz für die Ökumene und Aufgeschlossenheit für neue Wege in der Kirche. „Ich freue mich auf meine Aufgabe“, versicherte dieser, „und ich bin sehr neugierig.“

Von Simon Benne

Die Neustädter Hof- und Stadtkirche könnte der neue Sitz des Knabenchors Hannover werden. Dieser muss sein bisheriges Domizil räumen. Vor dem Umzug wären aber wohl Umbauten nötig.

31.08.2019

Michael Schulte, Juli, Sarah Connor und – frisch erholt – Lena sind bei Stars for free auf der Expo-Plaza aufgetreten. 17.500 hatten kostenlosen Zutritt. Ein Konzertbericht.

01.09.2019

Sie machen Musik für Kinder, die auch Eltern gefällt. Mehrere Tausend Besucher haben am Sonnabend „Deine Freunde“ auf der Gilde-Parkbühne bejubelt.

31.08.2019