Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Fachgeschäft verlässt Innenstadt: Miete steigt um fast 60 Prozent
Nachrichten Hannover Fachgeschäft verlässt Innenstadt: Miete steigt um fast 60 Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:22 25.07.2019
„Die erwürgen uns“: Juniorchef Simon Maurer vor dem Modelleisenbahngeschäft in der Breiten Straße am Aegi. Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Erneut verliert die Innenstadt ein inhabergeführtes Fachgeschäft, das Kunden aus der gesamten Region anzieht. Der Modellbau-Spezialist Train & Play verlässt den Aegi, weil er eine fast 60-prozentige Mieterhöhung nicht tragen will. „Die erwürgen uns“, sagt Juniorchef Simon Maurer. Bereits am Montag ist Schluss.

Train & Play seit 2004 am Aegi

Das Familienunternehmen hat sich in 35 Jahren immer weiter Richtung Stadtmitte vorgearbeitet. Gegründet wurde es von Simon Maurers Eltern in Seelze-Letter, dann zog es erst nach Stöcken und dann nach Herrenhausen um, bevor 2004 der Standort an der Breiten Straße direkt neben dem Aegi gefunden wurde. Auf 600 Quadratmetern Verkaufsfläche findet sich eigentlich alles, was die Herzen der Modellbauer höherschlagen lässt, vor allem der Modellbahnbauer. Märklin-Loks und Fleischmann-Waggons, Wiking-Autos und Carrera-Bahnen, Revell-Farben und Landschaftsbauteile.

Modellbauspezialist zieht nach Wülfel

Ab diesem Wochenende ist Schluss mit dem Angebot in der Innenstadt. Das Geschäft zieht in das Gewerbeareal an der umgebauten Wülfeler Brauerei. „Dort haben wir eine Stadtbahnstation direkt vor der Tür und ausreichend kostenlose Parkplätze“, sagt Juniorchef Maurer. Seit die Stadt die Parkpreise kürzlich auf 1,30 Euro für eine halbe Stunde angehoben hat, hätten sich immer wieder Kunden beschwert. „Künftig können sie wieder länger im Sortiment stöbern, ohne sich über die Parkkosten zu ärgern.“ Die Mieterhöhung von angeblich 60 Prozent will er nicht exakt beziffern. „Aber es ist sehr, sehr dicht daran“, sagt Maurer.

Vermieter bedauert Weggang

Vermieter ist das benachbarte Unternehmen Wertgarantie, das Spezialversicherungen für Technik und Tiere anbietet und mehrere Immobilien an der Breiten Straße besitzt. „Dass wir Train & Play als Mieter verlieren, war nicht unser Ziel“, beteuert Wertgarantie-Immobilienmanager Udo Buermeyer. „Aber die marktübliche Miete, die wir aus anderen Geschäften in dieser Lage kennen, liegt 120 Prozent über der derzeitigen Miete.“ Die Vorstellungen für eine mittelfristige Anpassung der Miete hätten so weit auseinandergelegen, dass man nicht mehr zueinandergefunden habe. „Aber wir bedauern sehr, dass wir hier am Aegi ein Fachgeschäft verlieren.“ Es gebe bereits Ideen für Nachmieter, noch aber sei nichts konkret.

Steigende Mieten Problem in Hannovers Innenstadt

Vielen Innenstadtgeschäften machen die steigenden Mieten zu schaffen, weil zugleich der Internethandel und sinkende Passantenfrequenzen die Umsätze drücken. Vielfach können sich nur noch große Filialketten die Innenstadtpreise leisten – und auch bei denen ist es nicht einfach. An der Georgstraße hat Esprit sein größtes Innenstadtgeschäft ebenso geschlossen wie Benetton. Bei beiden Läden ist bisher unklar, wer Nachmieter wird, auch wenn in den ehemaligen Benetton-Etagen derzeit umgebaut wird. Erst zu Jahresbeginn hatte der Hifi-Spezialist Thorenz in der Osterstraße geschlossen, kurz darauf das Bettenhaus Hästens-Store in der Osterstraße. Im vergangenen Jahr hat zudem die Edelboutique Donna von Mirela Stanoiu den Standort neben dem Kröpcke-Center aufgegeben und ist in kleinere Ladenflächen in der Nachbarschaft gezogen – hohe Mieten sollen ein Grund gewesen sein.

Korrekturhinweis:

In der Ursprungsversion hatte es geheißen, die derzeitige Miete liege 120 Prozent unter der Vergleichsmiete. Das wäre rechnerisch eine Negativmiete. Der Fehler ist korrigiert, die Vergleichsmiete soll 120 Prozent über der derzeitigen Miete liegen. Wir bitten, den ärgerlichen Fehler zu entschuldigen.

Zum Weiterlesen:

Esprit schließt größtes Geschäft in Hannover – Miete zu hoch

Nach Esprit schließt nun auch Benetton in Hannover

Thorenz gibt HiFi-Geschäft in der Karmarschstraße auf

Die Edelboutique Donna schließt

Neue Zählung zum Einkaufsbummel: Hannover rückt auf Platz drei

Interview: Der Innenstadt-Handel hat Fehler gemacht

Von Conrad von Meding

Die Johanniter-Stauhelfer aus Hannover nehmen derzeit mehr Wasserflaschen als sonst mit zu ihren Einsätzen. Mediziner der MHH empfehlen mindestens drei Liter Flüssigkeit pro Tag – doch viele Autofahrer unterschätzen die Hitze.

24.07.2019

Die israelfeindlichen Parolen auf den Wahlplakaten der Partei „Die Rechte“ fallen unter die freie Meinungsäußerung. Zu dieser Auffassung kommt die Staatsanwaltschaft Hannover, die ihre Ermittlungen wegen Volksverhetzung nach zwei Monaten eingestellt hat.

24.07.2019

Ein Mann soll im Februar seine Wohnung in Hannover angezündet haben. Weil er damit drei Menschen in Gefahr brachte, muss er sich vor dem Landgericht wegen versuchten Mordes verantworten. Auslöser war wohl ein Nachbarschaftsstreit.

24.07.2019