Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Fahrerflucht: Dieb führt Polizei zu seiner Beute
Nachrichten Hannover Fahrerflucht: Dieb führt Polizei zu seiner Beute
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 17.02.2019
Die Polizei wirft den beiden Festgenommenen gewerbsmäßigen Diebstahl vor. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Ein mutmaßlicher Dieb hat die Polizei in Hannover-Ahlem versehentlich zu seinem Versteck und der dort aufbewahrten Beute geführt. In der Nacht zu Sonnabend versuchte der 25-Jährige an der Straße Am Dornbusch einzuparken, rammte dabei allerdings eine Laterne. Ein Anwohner wurde durch den Lärm gegen 4.15 Uhr aufgeschreckt und wählte den Notruf. Als die Polizei eintraf, fanden die Beamten den Betrunkenen (1,79 Promille) an Bord des Skoda Praktik – zwischenzeitlich soll er jedoch versucht haben, vom Unfallort zu fliehen.

„Da der Fahrer keinen Ausweis bei sich hatte, durchsuchten die Beamten auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein nahe gelegenes Appartment“, sagt Polizeisprecher Mirco Nowak. Dort trafen die Ermittler dann nicht nur auf einen 39-Jährigen, der ebenfalls betrunken war, sondern auch auf etwa 100 hochwertige Elektrowerkzeuge und Geräte aus Optikergeschäften. Nowak: „Da die beiden Verdächtigen keine Eigentumsnachweise vorweisen konnten, wurden die Gegenstände beschlagnahmt.“

Anzeige

Vorwurf: gewerbsmäßiger Diebstahl

Darüber hinaus hat die Polizei nun Ermittlungen gegen die zwei Männer eingeleitet. Beide müssen sich wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls verantworten. Der 25-Jährige werden zudem Fahrerflucht, Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Führerschein vorgeworfen. Ein Richter ordnete noch am Sonntag Untersuchungshaft an. Die Ermittlungen, woher das mögliche Diebesgut stammt, dauern noch an.

Von pah

20.02.2019
17.02.2019