Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Drei Schlägereien in zwei Stunden – Polizei nimmt fünf Randalierer fest
Nachrichten Hannover Drei Schlägereien in zwei Stunden – Polizei nimmt fünf Randalierer fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 01.12.2019
Bei einer Auseinandersetzung kam auch eine Schreckschusswaffe zum Einsatz. Quelle: Symbol
Anzeige
Hannover

Die Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Mitte waren in den ersten Stunden des ersten Advents besonders gefordert. Bei drei Auseinandersetzungen in der Innenstadt innerhalb von zwei Stunden haben sie insgesamt fünf Männer festgenommen.

Zunächst war aus bislang ungeklärter Ursache gegen 3.30 Uhr an der Ecke Lister Meile/Hamburger Allee ein stark betrunkener 23-Jähriger mit einer Bierflasche auf zwei junge Frauen losgegangen. Dabei verletzte er eine der beiden 21-Jährigen im Gesicht. Anschließend flüchtete er. Die alarmierten Polizisten konnten ihn noch in unmittelbarer Nähe des Tatorts überwältigen und festnehmen. Er muss sich nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung verantworten.

Schlägerei vor Disco in der Marktstraße

Etwa eine Stunde später wurden die Einsatzkräfte zu einer größeren Auseinandersetzung an der Marktstraße gerufen. Dort waren offenbar mehrere Personen in einer Diskothek verbal aneinandergeraten. Als die Streithähne den Disput vor der Tür fortführen wollten, entwickelte sich eine Schlägerei zwischen etwa zehn Personen. Ein 29-Jähriger holte daraufhin eine Schreckschusswaffe aus seinem in der Nähe geparkten Auto und drohte damit seinen Kontrahenten. Als diese ihn überwältigten löste sich ein Schuss. Ein Großteil der Schläger flüchtete noch vor dem Eintreffen der Beamten vom Tatort. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet, weil ein 20-Jähriger bei der Auseinandersetzung durch mehrere Schläger verletzt worden war. Der 29-Jährige muss sich wegen des Verdachts der Bedrohung strafrechtlich verantworten.

Prügelei mit 20 Beteiligten im Steintor

Während die Polizei noch in der Marktstraße beschäftigt war, ging ein weiterer Notruf in der Leitstelle der Behörde ein. An der Straße Am Marstall war es nach Angaben von Zeugen zu einem Streit unter rund 20 Personen gekommen. Dabei war ein 22-Jähriger von vier Männern angegriffen und mit Schlägen traktiert worden. Als einer der Kontrahenten mit einem Messer auf sein Gegenüber einstechen wollte, wehrte der junge Mann die Attacke ab und erlitt dabei eine Verletzung an der Hand. Den Polizeibeamten gelang es, drei Tatverdächtige im Alter von 21, 24 und 28 Jahren festzunehmen.

Dem Angreifer mit dem Messer gelang allerdings noch vor dem Eintreffen der Beamten die Flucht. Die Festgenommenen müssen sich nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung verantworten und die Polizei hofft auf Hinweise zu dem vierten Täter. Zu allen drei Vorfällen nimmt die Polizei Zeugenhinweise unter der Nummer (0511) 1 09 28 20 entgegen.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von tm

Weil zahlreiche Lehrer krank waren, musste an der Albert-Schweitzer-Schule in Limmer in der vergangenen Woche an zwei Tagen der Unterricht komplett ausfallen. Unklar ist, wie viele Klassen davon betroffen waren. Es gab aber eine Notfallbetreuung.

01.12.2019

Können die gelben und blauen Säcke (für Leichtverpackungen und Altpapier) zugunsten von Tonnen abgeschafft werden? Nach dem Willen des Bezirksrats soll in Döhren und Wülfel in einem Test herausgefunden werden, ob sich so zusätzlicher Plastikmüll vermeiden lässt. Ob die Stadt da mitmacht?

01.12.2019

Ein 29 Jahre alter Mitarbeiter eines Supermarktes im Hauptbahnhof Hannover ist am Sonnabendmorgen in dem Geschäft überfallen worden. Die Täter flüchteten mit mehreren Geldtaschen.

01.12.2019